Wangerooge Steckbrief & Bilder

Wangerooge Steckbrief & Bilder

Wangerooge ist eine der 32 Friesischen Inseln in der Nordsee.

Wangerooge liegt in der Nähe der Küsten der Niederlande, Deutschlands und Dänemarks. Es ist auch eine Gemeinde im Landkreis Friesland in Niedersachsen in Deutschland.

Wangerooge ist eine der Ostfriesischen Inseln. Sie ist die östlichste und kleinste der bewohnten Inseln dieser Gruppe (nach anderen Messungen ist Baltrum die kleinste) und die einzige, die zwischen 1815 und 1947 zum historischen Landkreis Oldenburg gehörte, während Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog und Spiekeroog immer zum Landkreis Ostfriesland gehörten.

Nach der Volkszählung von 2004 hat die Insel 1.055 Einwohner. Besonders im Sommer beherbergt die Insel mehr als 7.000 Besucher pro Tag.
Wangerooge ist von der Insel Spiekeroog durch eine Schleuse, die Harle, getrennt.

Die Insel ist durch die Strände, verschiedene Freizeiteinrichtungen und die entspannte Atmosphäre für Touristen attraktiv. Der Slogan der Insel, der auf einem Schild am Hafen zu sehen ist, unterstreicht dies:
„Gott schuf die Zeit, aber er sprach nie von Eile.“

Ein jährliches Beachvolleyball-Turnier, das meist Anfang August stattfindet, ist eine der Hauptattraktionen im Sommer und hat dazu beigetragen, den allgemeinen Eindruck zu verändern, dass die Insel ausschließlich für ältere Menschen und junge Familien attraktiv ist. Darüber hinaus ziehen Windsurfen, Kite-Surfen und Board-Riding auch jüngere Leute an.

Um eine entspannte Atmosphäre zu gewährleisten, sind Autos auf der Insel verboten. Die Insel kann mit dem Schiff von Harlesiel aus erreicht werden, aber auch mit dem Flugzeug über den dortigen Flugplatz, der regelmäßig von Harlesiel, Bremen oder Hamburg aus angeflogen wird.

Die Fähren fahren täglich zu unterschiedlichen Zeiten, je nach Tide. Wie auf den meisten Ostfriesischen Inseln verbindet eine kleine Schmalspurbahn, die Inselbahn Wangerooge, den Hafen mit dem Hauptort.

An historischen Stätten und anderen Sehenswürdigkeiten besitzt die Insel einen aktiven und einen alten Leuchtturm sowie den Westturm. Da sich die gesamte Insel früher ständig nach Osten verschob, bis vor einem Jahrhundert Seeverteidigungsanlagen gebaut wurden, gingen die alten Gebäude nach und nach im Meer verloren.

Alter Leuchtturm

Der Westturm wurde 1597 erbaut und befand sich ursprünglich im Osten der Insel.

Wangerooge ist auch als Ort eines historischen Absturzes einer B-17 Flying Fortress aus dem Zweiten Weltkrieg bekannt, oder besser gesagt, eines doppelten Absturzes. Während eines Bombenangriffs auf Hamburg in der Silvesternacht 1944 wurde eine B-17-Staffel auf dem Heimflug von deutschen Jagdflugzeugen angegriffen.

Während des engen Formationsfluges wurde ein Flugzeug abgeschossen und verhedderte sich mit dem Flugzeug unter ihm. Einem der Piloten gelang es, die Kontrolle über die beiden Flugzeuge zu übernehmen und sie für eine Notlandung zurück in Richtung deutsche Küste zu steuern.

Damals wurden die beiden verwickelten Flugzeuge als brütende Libellen beschrieben, da sich die Kugeltürme der beiden Flugzeuge im Fahrwerk des anderen verfangen hatten. Der größte Teil der Besatzung sprang ab, zwei blieben und legten erfolgreich eine Bruchlandung auf einem Feld hin.
Wangerooge verfügt über einen Flugplatz mit Linienverkehr.

Geografie

Lage

Wangerooge ist eine deutsche Insel in der südlichen Nordsee und ist die östlichste der sieben bewohnten Ostfriesischen Inseln.

Die Insel erstreckt sich über 8,5 Kilometer Länge in Ost-West-Richtung. Die Nord-Süd-Ausdehnung beträgt maximal 2,2 Kilometer im westlichen Teil und 1,2 Kilometer in Höhe des Dorfes. Die Entfernung zum Festland beträgt 7 Kilometer. Westlich von Wangerooge, das durch das Harle-Tor getrennt ist, liegt der östliche Spiekeroog in 2 Kilometern Entfernung.

Getrennt durch die Blaue Balje beginnt die Insel Minsener Oog, die 2 Kilometer ost-südöstlich liegt. An der Nordseite befindet sich ein Sandstrand, der etwa 100 Meter breit und 3 Kilometer lang ist. Im Osten geht dieser Strand in ein 500 Meter breites und 3 Kilometer langes Feld mit Sandablagerungen über. Im Westen der Insel gibt es zwei weitere Strände, die ½ Kilometer und 1 Kilometer lang sind.

Südlich der Insel liegt das Wattenmeer, das wie die Inseln Teil des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer ist und bei Grundwasserstand sehr trocken ist. Unterhalb der Insel, in einer Tiefe von etwa 15 Metern, befindet sich die Geestbasis. Die höchste Erhebung der Insel ist die Aussichtsdüne, die 17 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Die übrigen Sanddünen erreichen Höhen von bis zu 12 Metern.

Gebiet

Mit einer Fläche von 7,94 Quadratkilometern (2008) ist Wangerooge nach Baltrum die zweitkleinste der bewohnten ostfriesischen Inseln, die größeren Flächen können bis zu 8,5 Quadratkilometer betragen. Höhere Werte beinhalten Strandflächen, die unterhalb der mittleren Gezeitenlinie (Mittleres Tidehochwasser, MTHW) liegen, die aber regelmäßig vom Meerwasser der Nordsee überspült werden und daher nicht als Landflächen gelten.

Da ein Teil der Landfläche, etwa 2,97 Quadratkilometer, nicht als Teil einer Bundeswasserstraße kommunalisiert wird, umfasst das Gebiet der Gemeinde Wangerooge nur 4,97 Quadratkilometer.

Quelle: Wiki

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.