Main Steckbrief & Bilder

Main Steckbrief & Bilder

Der Main ist der längste Nebenfluss des Rheins. Er entspringt als Weißer Main im Fichtelgebirge im Nordosten Bayerns und fließt auf einer Länge von 525 Kilometern durch Mitteldeutschland nach Westen, um unterhalb von Rüsselsheim in Hessen in den Rhein zu münden.

In der Nähe des Zusammenflusses liegen die Städte Mainz und Wiesbaden.
Die größten Städte am Main sind Frankfurt am Main, Offenbach am Main und Würzburg. Er ist der längste Fluss, der komplett in Deutschland liegt (wenn man die Weser-Werra separat betrachtet).

Geografie

Der Main fließt durch den Norden und Nordwesten des Bundeslandes Bayern und dann durch das südliche Hessen; gegen letzteres grenzt er östlich und westlich von Wertheim am Main, der nördlichsten Stadt des Bundeslandes, ein drittes Bundesland, Baden-Württemberg, ab.

Am oberen Ende seines Einzugsgebietes steht er der Donau gegenüber, deren Wasserscheide von Naturbiologen, der Meeressalzforschung (und der Hydrologie im weiteren Sinne) als Europäische Wasserscheide bezeichnet wird.

Der Main beginnt bei Kulmbach in Franken am Zusammenfluss seiner beiden Quellflüsse, dem Roten Main und dem Weißen Main. Der Rote Main entspringt im Fränkischen Jura, ist 50 km lang und fließt durch Creußen und Bayreuth.

Der Weiße Main entspringt im Fichtelgebirge; er ist 41 km lang. In seinem oberen und mittleren Abschnitt fließt der Main durch die Täler des deutschen Mittelgebirges. In seinem unteren Abschnitt durchquert er das Untermain-Tiefland (Hanau-Seligenstädter Becken und nördliche Oberrheinebene) bis Wiesbaden, wo er in den Rhein mündet.

Wichtige Nebenflüsse des Mains sind die Regnitz, die Fränkische Saale, die Tauber und die Nidda.Der Name Main stammt von lateinisch Moenis, Moenus oder Menus. Er ist nicht verwandt mit dem Namen der Stadt Mainz (lateinisch: Mogontiacum oder Moguntiacum).

Navigation

Der Main ist von der Mündung in den Rhein bei Mainz über 396 km bis Bamberg für die Schifffahrt befahrbar. Seit 1992 ist der Main über den Rhein-Main-Donau-Kanal und die stark regulierte Altmühl mit der Donau verbunden.

Der Main wurde mit 34 großen Schleusen (300 × 12 m) kanalisiert, so dass CEMT-Schiffe der Klasse V (110 × 11,45 m) die gesamte Länge des Flusses befahren können. Die 16 Schleusen des angrenzenden Rhein-Main-Donau-Kanals und der Donau selbst haben die gleichen Abmessungen.

Wehre und Schleusen

Auf dem 380 km langen schiffbaren Teil des Mains, von der Einmündung in die Regnitz bei Bamberg bis zum Rhein, gibt es 34 Wehre und Schleusen.

  • Nr.: Nummer der Schleuse (von stromaufwärts nach stromabwärts).
  • Name: Name der Schleuse.
  • Ort: Stadt oder Gemeinde, in der sich die Schleuse befindet.
  • Baujahr: Jahr, in dem die Schleuse in Betrieb genommen wurde (ggf. sind auch Austauschdaten aufgeführt).
  • Main-km: Lage am Main, gemessen vom 0-km-Stein in Mainz-Kostheim. Bezugspunkt ist die Mitte der Schleuse bzw. Schleusengruppe.
  • Schleusenabstand: Länge in km der Stauhaltung (zwischen benachbarten Schleusen).
  • Höhe: Höhe des Oberwassers bei Normalwasserstand in Metern über Normalnull.
  • Höhe: Höhe des Stausees in Metern (die Höhe der Schleuse Kostheim ist abhängig vom Wasserstand des Rheins).
  • Schleusenlänge: Nutzbare Länge der Schleusenkammer in Metern.
  • Schleusenbreite: Nutzbare Breite der Schleusenkammer in Metern.

Hydroelektrische Stromerzeugung

Die meisten Wehre oder Dämme entlang des Mains verfügen auch über Turbinen zur Stromerzeugung.

  • Nr.: Nummer des Damms/Wehrs (von stromaufwärts nach stromabwärts).
  • Name: Name der Staumauer/des Wehrs.
  • Höhe: Höhe der Staumauer/des Wehrs in Metern (die Höhe der Kostheimer Staumauer ist abhängig vom Wasserstand des Rheins).
  • Leistung: Maximale Stromerzeugungskapazität in Megawatt.
  • Turbinen: Typ und Anzahl der Turbinen.
  • Betreiber: Betreiber des Wasserkraftwerks.
Der Main mit Frankfurt im Hintergrund

Häfen und Gemeinden

Rund um Frankfurt gibt es mehrere große Binnenhäfen. Da der Fluss an vielen Oberläufen recht schmal ist, erfordert die Schifffahrt mit größeren Schiffen und Schubverbänden großes Geschick.

Die größten Städte entlang des Mains sind Frankfurt am Main, Offenbach am Main und Würzburg.

Außerdem passiert der Main die folgenden Städte:

  • Burgkunstadt,
  • Lichtenfels,
  • Bad Staffelstein,
  • Eltmann,
  • Haßfurt,
  • Schweinfurt,
  • Volkach,
  • Kitzingen,
  • Marktbreit,
  • Ochsenfurt,
  • Karlstadt,
  • Gemünden,
  • Lohr,
  • Marktheidenfeld,
  • Wertheim,
  • Miltenberg,
  • Obernburg,
  • Erlenbach/Main,
  • Aschaffenburg,
  • Seligenstadt,
  • Hainburg,
  • Hanau,
  • Hattersheim,
  • Flörshei und
  • Rüsselsheim.

Als wichtiger Teil des europäischen „Korridors VII“, der Binnenwasserstraßenverbindung von der Nordsee zum Schwarzen Meer, hat der Fluss enorme Bedeutung erlangt.

Quelle: Wiki

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.

Schau mal, das haben andere zu diesem Thema gesucht: