Schokoladenmuseum in Köln – Steckbrief & Bilder

Schokoladenmuseum in Köln – Steckbrief & Bilder

Das Imhoff-Schokoladenmuseum wurde am 31. Oktober 1993 von Hans Imhoff eröffnet.

Es befindet sich im Kölner Stadtteil Altstadt-Süd auf der Halbinsel Rheinauhafen. Die Exponate zeigen die gesamte Geschichte der Schokolade, von den Anfängen bei den Olmeken, Maya und Azteken bis zu den heutigen Produkten und Herstellungsverfahren.

Mit 5.000 Führungen und 675.000 Besuchern im Jahr gehört das Museum zu den Top Ten der deutschen Museen.

Das Museum ist komplett selbsttragend und erhält keine Subventionen. Es hat eine eigene Marketingabteilung und wird von der Schokoladenmuseum Gastronomie GmbH für Veranstaltungen genutzt.

Betreiber

Betrieben wird das Museum von der Schokoladenmuseum Köln GmbH. Seit März 2006 ist der Schweizer Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli ihr Partner bei der Herstellung der Exponate.

Zuvor war der Partner der Kölner Schokoladenhersteller Stollwerck, und das Museum war früher als Imhoff-Stollwerck-Museum bekannt.

Attraktionen

Ein kleines, für Besucher zugängliches Tropicarium, bestehend aus einem 10 Meter großen Glaskubus, beherbergt Kakaobäume der Arten Theobroma cacao und Theobroma grandiflorum.

Miniaturversionen von Maschinen, die bei der Herstellung von Schokolade verwendet werden, ermöglichen es den Besuchern, den Prozess der Herstellung der kleinen Schokoladentafeln zu beobachten, die am Eingang ausgegeben werden.

Eine besondere Attraktion ist der 3 Meter hohe Schokoladenbrunnen; ein Mitarbeiter taucht Waffeln in die flüssige Schokolade und verteilt sie an die Besucher.

Am Eingang des Museums befindet sich ein Shop mit einem breiten Angebot an Schokoladenprodukten und Pralinen.

Im Jahr 2006 ging das Schokoladenmuseum einen Partnerschaftsvertrag mit Lindt & Sprüngli ein, weshalb die meisten Produkte im Shop von Lindt & Sprüngli sind. Zu den wertvollsten Stücken der Museumssammlung gehören Porzellan- und Silberschalen sowie Trinkschokoladengefäße aus dem 18. und 19. Jahrhundert aus dem präkolumbianischen Mesoamerika.

Jahrhundert, Porzellan- und Silberschalen und Gefäße für Trinkschokolade aus dem präkolumbianischen Mesoamerika, historische Schokoladenmaschinen und Formen zum Formen von Schokolade in verschiedenen Formen sowie eine Sammlung von historischen Schokoladenautomaten.

Quelle: Wiki

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.