Aussehen

Der 1-2 m lange Adlerrochen besitzt einen hufeisenförmig verlängerten, vom Kopf, einen rautenförmigen Rumpf und einen langen, dünnen Schwanz, der vorn eine kleine Rückenflosse und 1-2 Stacheln trägt. Die Brustflossen sind spitz und flügelartig verlängert. Die Rückenseite ist dunkelgrau bis -braun, die Unterseite ist weißlich.

Verbreitung

Der Adlerrochen ist ein Kosmopolit. Nordwärts geht er bis Schottland und Norwegen und lebt aber auch im Mittelmeer.

Lebensweise

Der Adlerrochen ist ein hervorragender Schwimmer, der oft dicht unter der Oberfläche mit elegantem „Flügelschlag“ umherschwimmt. Gelegentlich schnellt er sich auch zu meterlangen Sprüngen über die Oberflöche hinaus.

Ernährung

Seine Nahrung sucht der Adlerrochen in Sand- und Schlammgründen in Tiefen bis zu 300 m. Mit kräftigen „Flügelschlägen“ und seiner spitzen Schnauze stößt er Schnecken, Muscheln und Krebstiere vom Boden los, deren harte Schalen er mit seinem pflasterförmigen Gebiss zermalmt.

Fortpflanzung

Adlerrochen sind lebendgebärend. Das Weibchen bringt von Zeit zu Zeit 3-7 Junge zur Welt.

Klicke hier, um den Artikel als PDF herunterzuladen, bequem auszudrucken und für Referate, Hausaufgaben, Steckbriefe oder andere Arbeiten zu nutzen.

Verfasst von

Leonie Auerbach

Leonie ist seit 2017 Mitglied des ScreenHaus Magazin Autorenteams und ist ein absoluter Tier- und Reisefreund. Wann immer ihr ein interessantes Tier oder Reiseziel über den Weg läuft, erfahrt ihr es in ihren Steckbriefen zuerst!