in , ,

Deutscher Spitz Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Deutscher Spitz Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Der Deutsche Spitz zählt zu den ältesten deutschen Hunderassen und stammt vom steinzeitlichen Torfhund und den späteren Pfahlbauspitz ab. Um 210 v. Chr. war eine Kupfermünze im römischen Reich gesetzliches Zahlungsmittel, auf der ganz eindeutig ein Spitz abgebildet ist. Man unterteilt in Wolfs-, Groß-, Mittel-, Klein- und Zwergspitze, die sich voneinander nur durch die unterschiedliche Größe und Farbe unterscheiden. Charakteristisch ist ihr Haarkleid, das durch die reichliche Unterwolle abstehend wirkt, der fuchsähnliche Kopf mit den spitzen, kleinen engstehenden Ohren sowie die über den Rücken gebogene buschig behaarte Rute. Spitze sind treue Begleiter und -misstrauisch gegenüber Fremden- stets auch wachsame und zuverlässige Beschützer von Haus und Hof, ohne dabei Kläffer zu sein. Württembergische Züchter sollen die ersten gewesen sein, die zu Ausstellungen nach London, Paris und Wien reisten und den Spitz dort mit Erfolg vorstellten.
Der Wolfspitz ist der größte unter den deutschen Spitzen und gewiss kein Modehund. Doch ist das Interesse an ihm in letzter Zeit sehr gestiegen. Besonders die Landwirte haben diesen sehr robusten, recht anspruchlosen Wolfspitz wieder neu als Wach- und Begleithund zu schätzen gelernt, zumal er schon wegen seines Körperbaus nicht zum Wildern neigt und damit seinem Herrn viel Ärger erspart. Früher in Pommern, Ost- und Westpreußen, im Rheinland und in Westfalen besonders beliebt und häufig anzutreffen, wird er heute hauptsächlich in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern gezüchtet.

Größe

Schulterhöhe Wolfspitz: 45 bis 60 cm
Großspitz: ca. 40 cm
Mittelspitz: 29 bis 39 cm
Kleinspitz: 22 bis 28 cm
Zwergspitz: bis 22 cm

Kopf

Keilförmig, mittelbreiter Schädel, mäßiger Stop. Fang nicht zu lang, etwas Ramsnase erwünscht. Kleine, dichtgestellte Spitzohren. Augen mittelgroß, länglich, dunkel.

Körper

Hals mittellang, tiefe Brust, gute Rippenwölbung. Kurzer, gerader Rücken, vorn höher als hinten. Leicht aufgezogener Bauch. Rute mittellang, hoch angesetzt, über dem Rücken gebogen.

Fell

Reich, lang, abstehend, gute Unterwolle; an Gesicht, Ohren und Vorderseite der Läufe kurz und dicht. Größte Länge des Felles unter dem Hals und an der Rute. Die Farbe beim Wolfspitz ist silbergrau mit schwarzen Spitzen. Beim Großspitz schwarz, weiß, braun und bei dem Mittel-, Klein- und Zwergspitz ist die Farbe ebenfalls schwarz, weiß, braun und auch orange oder wolfsfarben und beim Zwergspitz zusätzlich blau cremefarben, biberfarben und Schecken, bei denen die Grundfarbe weiß sein muss.

Wolfsspitz

Verhalten und Haltung

Der Deutsche Spitz ist ein guter Familienhund, der sehr anhänglich ist und viel Streicheleinheiten braucht, wenn er nicht gerade auf seinem Wachposten ist. Er braucht neben den täglichen Spaziergängen Aufgaben, damit er genug ausgelastet ist. Seine Aufgabe als Wachhund nimmt er sehr ernst und ist ausgesprochen gut darin. Ein Spitz sollte liebevoll erzogen werden. Auch mit Kindern kommt er gut aus.

Victoria McCallister

Geschrieben von Victoria McCallister

Victoria ist seit 2019 Mitglied des ScreenHaus Autorenteams und besonders interessiert in den Themen Reisen und Gesundheit. Vicky hat den Großteil der Welt besucht und lässt uns immer wieder daran teilhaben.

Asiatische Riesenhornisse / Murder Hornet Steckbrief – Aussehen, Ernährung, Lebensweise

Asiatische Riesenhornisse / Murder Hornet Steckbrief – Aussehen, Ernährung, Lebensweise

Deutscher Pinscher und Zwergpinscher Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Deutscher Pinscher und Zwergpinscher Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung