in ,

Warzenschwein Steckbrief – Aussehen, Lebensweise, Feinde

Warzenschwein Steckbrief – Aussehen, Lebensweise, Feinde

Das Warzenschwein ist ein Säugetier aus der Familie der Echten Schweine. Zusammen mit den Wüstenwarzenschweinen bilden sie die Gattung der Warzenschweine. In weiten Teilen Afrikas ist er zuhause. Zum Beispiel in Mauretanien und Senegal bis Äthiopien, südlich bis Namibia und Südafrika.
Sie leben in offenen Geländen, in lichten Wäldern und am liebsten in der Savanne.

Aussehen

Wenn man ein Warzenschwein sieht, kann es auf den ersten Blick mit einem Wildschwein verwechselt werden. Es hat vier paarig angeordnete Warzen am Kopf, weshalb auch der Name entstanden ist. Bei älteren Männnchen kann man die Warzen besonders gut erkennen. Es besteht nicht aus Knochen sonder ist reines Hautgebilde. Schon im Mutterleib, beim Embryo, sind diese angelegt. Die Hauer (Eckzähne im Oberkiefer) sind halbkreisförmig angeordnet und haben eine Länge von bis zu 30 cm. Auch die Eckzähne im Unterkiefer sind länger als die anderen Zähne und besonders scharf.
Das Fell der Warzenschweine ist grau und nicht sehr dick, da sie kein dickes Fell für die warme Heimat benötigen. Im Nacken und auf dem Rücken haben sie eine lange Mähne, die sie bei Gefahren aufstellen um größer zu wirken. Auch den Schwanz stellen sie dann auf. Dadurch haben sie auch den Spitznamen „Radio Afrika“. Warzenschweine werden ca. 90 cm bis 150 cm lang und haben eine Schulterhöhe von 64 cm bis 85 cm. Der Schwanz wird 25 cm bis 50 cm lang. Zwischen 50 kg und 150 kg schwer können die Warzenschweine werden, wobei die Männchen immer mehr wiegen als die Weibchen.

Lebensweise

Warzenschweine sind tagaktiv, ruhen sich aber während der Mittagshitze im Schatten aus. In der Nacht ziehen sie sich in Felslöchern, alten Termitenbauten oder in Höhlen von Erdferkeln zurück. Warzenschweine sind gesellige Tiere und leben deshalb mit vier bis 16 anderen Warzenschweinen zusammen in einer Gruppe. Ältere Eber dagegen sind eher Einzelgänger.

Nahrung

Warzenschweine sind Allesfresser, ernähren sich aber vorwiegend von Pflanzen. Wenn sie Gräser fressen, lassen sie sich auf die Handgelenke nieder und schieben sich in dieser Haltung nach vorne. Mit der Schnauze und den Hauern suchen sie nach Knollen und Wurzel in der Erde, indem sie diese aufwühlen. Auch Beeren und Ass nehmen sie zu sich.

Feinde

Warzenschweine werden zum Beispiel von Löwen, Leoparden oder dem Afrikanischem Wildhund gejagt. Da die Augen sehr hoch am Kopf positioniert sind, können die Wildschweine Gefahren sehr schnell erkennen und mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h wegrennen. Auch ihre Zähne nutzen sie für die Verteidigung.

Fortpflanzung

Die Weibchen bringen nach einer Tragzeit von 150 bis 175 Tagen etwa ein bis acht Jungtiere zur Welt. Die Jungtiere begleiten die Mutter noch ca. 50 Tage nach der Geburt. Mit etwa 5 Monaten werden sie entwöhnt. Die Männchen verlassen die Mutter mit 15 Monaten und die Weibchen bleiben etwas länger. Danach schließen sie sich oft der Gruppe der Mutter an.
Warzenschweine werden in freier Wildbahn 7 bis 11 Jahre alt.

Victoria McCallister

Geschrieben von Victoria McCallister

Victoria ist seit 2019 Mitglied des ScreenHaus Autorenteams und besonders interessiert in den Themen Reisen und Gesundheit. Vicky hat den Großteil der Welt besucht und lässt uns immer wieder daran teilhaben.

Hausbock Steckbrief – Aussehen, Fortpflanzung, Bekämpfung

Atlanta Steckbrief

Atlanta Steckbrief