in , ,

Kontinentaler Zwergspaniel Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Kontinentaler Zwergspaniel Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Der Zwergspaniel gehört zu den alten Hunderassen, denn auf italienischen Fresken des 13. und 14. Jahrhunderts finden sich bereits solche Hunde. Mit größter Wahrscheinlichkeit kann daher Italien als Ursprungsland gelten. Diese Hunde waren die Lieblinge von Königen; aber auch der Ritterstand sowie das sozial aufsteigende Bürgertum konnten sich den Luxus leisten, diese Salonhündchen zu besitzen. Auf den ältesten Bildern besteht kaum ein Unterschied zwischen dem Englischen und dem Kontinentalen Zwergspaniel. denn die Aufspaltung in die kleineren Kontinental Zwergspaniel mit spitzer Schnauze und die etwas größeren Englischen Toy-Spaniels mit runderem Kopf und kurzem Fang ist vermutlich erst im 18. Jahrhundert erfolgt. Mit dem Niedergang des Adels in der französichen Revolution waren auch diese Luxushündchen vom Aussterben bedroht. Belgischen und französichen Züchtern ist es zu verdanken, dass die dennoch erhalten blieben. Deshalb ist dieser Hund heute auch offiziell als französich-belgische Rasse anerkannt. Beim Kontinentalen Zwergspaniel unterscheidet man zwischen dem Phalène und dem Papillon. Der Phalène erinnert noch deutlich an einen Spaniel, wird auch als der ursprünglichere angesehen, ist jedoch vom Papillon weitgehend verdrängt worden und heute schon sehr selten. Der einzige äußere Unterschied zwischen Phalène und Papillon besteht in der Haltung der Ohren. Weil bei beiden die Ohren an Schmetterlinge erinnern, werden sie gern „Schmetterlingshündchen“ genannt.

Größe

Schulterhöhe maximal 28 cm.

Kopf

Im Verhältnis zum Körper normal proportioniert. Der Schädel darf von der Front und vom Profil aus gesehen nicht zu rund sein und zeigt manchmal eine leichte Spur einer Mittelfurche. Fang kürzer als der Schädel, fein, spitz, seitlich nicht viel ausschweifend, nie aufgebogen. Stop ziemlich betont. Auge recht groß, weit geöffnet in sehr breiter Manfelform, nicht vorspringend, dunkel. Ohr verhältnismäßig weit hinten am Kopf angesetzt mit genügend Distanz zwischen beiden, so dass der leicht abgerundete Schädel sichtbar ist.
Phalène: In der Ruhestellung sind die Ohren merklich höher angesetzt als die Linie der Augen, hängend getragen, mit gewelltem Haar besetzt, das manchmal sehr lang sein kann.
Papillon:
Ohren hoch angesetzt mit gut geöffneter Ohrmuschel, schräg auswärts gerichtet. Innere Ohrmuschel mit seidigem, gewelltem Haar, äußere Fläche der Ohrmuschel stark mit langen Haaren besetzt, die als Befransung über den Ohrrand hinaus hängen.

Körper

Hals mittellang, Brust breit, ziemlich tief, Rippen gut gewölbt. Rücken weder kurz noch gewölbt, aber auch nicht ganz flach. Lenden kräftig, leicht gebogen; Bauch etwas hochgezogen. Rute hoch angesetzt, eher lang, sehr befranst und einen schönen Federbusch bildend.

Fell

Reichlich, ohne Unterwolle, gewellt, nicht zu weich mit seidugem Schimmer. Die Farbe ist weiß mit schwarzen oder rotbraunen Flecken oder tricolor (schwarz-rot-weiß)

Verhalten und Haltung

Der Zwergspaniel ist ein sehr sensibler Hund, der auf die Gefühle seiner Zweibeiner gut eingehen kann. Wenn sich sein Mensch mal zurückziehen möchte, merkt der Hund dies und lässt ihm seine Zeit.
Er ist sehr Menschen bezogen und benötigt ein harmonisches Zuhause und er ist als Familienhund absolut geeignet. Er braucht seinen täglichen Auslauf und hat keine Lust, den ganzen Tag nur Zuhause zu sein. Natürlich sollte man darauf achten, wann es genug für den kleinen Hund ist.

Victoria McCallister

Geschrieben von Victoria McCallister

Victoria ist seit 2019 Mitglied des ScreenHaus Autorenteams und besonders interessiert in den Themen Reisen und Gesundheit. Vicky hat den Großteil der Welt besucht und lässt uns immer wieder daran teilhaben.

Krebse Steckbrief – Gliedmaßen, Rumpf, Sinnesorgane, Kiemen

Krebse Steckbrief – Gliedmaßen, Rumpf, Sinnesorgane, Kiemen

Küstenseeschwalbe Steckbrief – Aussehen, Wanderungen, Feinde, Höchstalter

Küstenseeschwalbe Steckbrief – Aussehen, Wanderungen, Feinde, Höchstalter