Hallig Südfall Steckbrief & Bilder

Hallig Südfall Steckbrief & Bilder

Südfall ist eine kleine Insel im Wattenmeer vor der Westküste Schleswig-Holsteins, Deutschland, eine der zehn deutschen Halligen.

Sie hat eine ständige Bevölkerung von zwei Personen.

Sie hat eine Fläche von 0,56 Quadratkilometern und gehört administrativ zur Gemeinde Pellworm.

Geschichte

Vor der Flut der Grote Mandrenke im Jahr 1362 war das Gebiet der heutigen Insel ein Teil der ehemaligen Insel Strand in Edoms Hundred.

Infolge der Flut, die einen Großteil von Strand verwüstete und die Stadt Rungholt unter Wasser setzte, wurden drei kleine Inseln aus dem Gebiet von Strand entfernt: Südfall, Nübell (oder „Nubel“) und Nielandt.

Im Laufe der Zeit wurden Südfall und Nübell allmählich dem Meer abgerungen, und ihre Bewohner siedelten auf Nielandt um und benannten es in Südfall um.

In der katastrophalen Burchardi-Flut von 1634 wurde Strand vom Meer zerrissen und seine größten Siedlungen wurden zerstört, was einen großen Verlust an Leben und Eigentum verursachte.

Das nahe gelegene Südfall hingegen überstand die Katastrophe. Die Bewohner lebten vor allem von der Landwirtschaft und der Fischerei, ergänzt durch gelegentliches Strandsammeln. Die zwölf Familien, die auf der Insel lebten, kamen bei der großen Halligflut am 3. und 4. Februar 1825 ums Leben.

Die drei Warften auf der Westseite der Insel wurden vollständig überflutet, die Gesamtfläche der Insel wurde halbiert. Die einzige Warft, die heute noch auf der Insel steht, wurde 1828 errichtet. Seitdem wechselte die Insel mehrfach den Besitzer.

Im Jahr 1910 erwarb die Gräfin Diana von Reventlow-Criminil die Insel, um ihren Lebensabend auf ihr zu verbringen. Danach verpachtete die Familie Dethleffsen die Insel für 50 Jahre. 1921 entdeckte Andreas Busch aus Nordstrand Reste von Kanalschleusen in der Gezeitenzone (Watt) um Südfall.

Krabbenfischer in der Nordsee

Er kartierte das Gebiet und entdeckte zahlreiche Spuren der ehemaligen Bewohner, wie Brunnen, Felder, Wege und Gräber. Anhand dieser Funde wurde festgestellt, dass Rungholt vor seiner Zerstörung im Jahr 1362 in der Nähe des heutigen Südfalls lag. Seit 1960 hat sich die Zahl der jährlichen Überschwemmungen der Insel von etwa 30 auf fast 70 erhöht.

Moderne Zeiten

Heute ist der Südfall Teil des Bundeslandes Schleswig-Holstein. Seit 1957 ist der Umweltverein Jordsand der Betreuer der Insel. 1959 wurde sie offiziell unter Naturschutz gestellt und ist heute Teil des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, der wiederum Teil des größeren UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer ist.

Auf der einsamen Anlegestelle der Insel befinden sich ein Haus, das von einem Wasserwart und seiner Frau bewohnt wird, und einige Nebengebäude. Eine Vogelschutzstation und eine Wach- und Funkstation der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger werden auf der Insel unterhalten.

Transport

Mit Erlaubnis des Nationalparkdienstes ist der Südfall bei Ebbe von Nordstrand aus zu Fuß oder zu Pferd über die Gezeitenzone erreichbar. Im Sommer wird die Insel dreimal pro Woche von einem Schiff aus Pellworm angefahren.

Da Südfall in der ersten Schutzzone des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer liegt, ist das Betreten der Insel ansonsten verboten.

Natur

Die Insel hat einen Haupttidebach, der vom westlichen Teil der Insel zu einer breiten Mündung am Ostufer fließt und in das Wattenmeer mündet. Die Salzwiesen auf der Insel sind seit vielen Jahren unbeweidet, was dazu geführt hat, dass sich Sumpfpflanzen wie Armeria maritima (Strand-Grasnelke), Artemisia maritima (Strand-Beifuß), Limonium vulgare (Gewöhnlicher Strandflieder) und Aster tripolium (Strand-Aster) angesiedelt haben.

Die Gezeitenzone um den Südfall ist vor Baggerungen geschützt, um die Beschädigung oder Zerstörung von kulturellen Spuren und Artefakten zu verhindern.

Quelle: Wiki

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.

Schau mal, das haben andere zu diesem Thema gesucht: