Feuersalamander Steckbrief & Bilder – Allgemein, Lebensraum, Verhalten, Ernährung

Feuersalamander Steckbrief & Bilder – Allgemein, Lebensraum, Verhalten, Ernährung

Der Feuersalamander (Salamandra salamandra) ist eine in Europa weit verbreitete Salamanderart.

Er ist schwarz mit gelben Flecken oder Streifen in unterschiedlichem Ausmaß; einige Exemplare können fast vollständig schwarz sein, während bei anderen das Gelb dominiert.

Manchmal treten auch Rot- und Orangetöne auf, die je nach Unterart das Gelb ersetzen oder sich mit ihm vermischen.

Diese leuchtende Färbung ist sehr auffällig und dient der Abschreckung von Fressfeinden, indem sie ein ehrliches Signal für die Giftigkeit des Feuersalamanders ist.

Feuersalamander können eine sehr lange Lebensdauer haben; ein Exemplar lebte mehr als 50 Jahre im Museum Koenig, einem deutschen Naturkundemuseum.

Meist gestellte Fragen

Welche Lebensräume bevorzugt der Feuersalamander?

Der Feuersalamander liebt die feuchten Laubwälder, mit vielen Verstecken, sowie glasklares, kaltes Wasser.

Wann sind die Feuersalamander aktiv?

Die Feuersalamander sind besonders bei Nacht und bei Regen aktiv.

Haben die Feuersalamander natürliche Feinde?

Nein, denn die auffällige Färbung und das giftige Hautsekret schrecken die Feinde ab.

Wie wirkt Salamander Gift?

Das Gift ist keineswegs zu unterschätzen. Bei Hunden oder Pferden kann dieses Gift zum Tode führen, es äußert sich durch Muskelkontraktionen oder Atemlähmungen.

Lebensraum, Verhalten und Ernährung

Feuersalamander leben in den Wäldern Mitteleuropas und sind in hügeligen Gebieten häufiger anzutreffen. Sie bevorzugen Laubwälder, da sie sich gerne im Laub und um bemooste Baumstämme herum verstecken.

Für die Entwicklung der Larven benötigen sie in ihrem Lebensraum kleine Bäche oder Tümpel mit sauberem Wasser.

Ob an Land oder im Wasser, Feuersalamander sind unauffällig. Sie verbringen einen Großteil ihrer Zeit versteckt unter Holz oder anderen Gegenständen.

Die Nahrung des Feuersalamanders besteht aus verschiedenen Insekten, Spinnen, Regenwürmern und Schnecken, aber gelegentlich fressen sie auch Molche und junge Frösche.

In Gefangenschaft fressen sie Grillen, Mehlwürmer, Wachsraupen und Seidenraupenlarven. Kleine Beutetiere werden in der Reichweite der Vomerinzähne oder mit der hinteren Hälfte der Zunge gefangen, an der die Beute haften bleibt. Er wiegt etwa 40 Gramm.

Der Feuersalamander ist einer der größten Salamander Europas und kann 15-25 Zentimeter lang werden.

Fortpflanzung

Männchen und Weibchen sehen sich sehr ähnlich, außer während der Fortpflanzungszeit, wenn der auffälligste Unterschied eine geschwollene Drüse um den Schlund des Männchens ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Drüse produziert die Spermatophore, die an ihrer Spitze ein Spermapaket trägt. Die Balz findet an Land statt. Nachdem das Männchen eine potenzielle Partnerin bemerkt hat, stellt es sich ihr entgegen und versperrt ihr den Weg.

Das Männchen reibt sie mit dem Kinn, um sein Interesse an der Paarung zu bekunden, krabbelt dann unter sie und ergreift ihre vorderen Gliedmaßen mit seinen eigenen im Amplexus.

Er legt eine Spermatophore auf dem Boden ab und versucht dann, die Kloake des Weibchens damit in Berührung zu bringen. Gelingt ihm dies, zieht das Weibchen das Spermapaket ein und ihre Eier werden von innen befruchtet.

Die Eier entwickeln sich im Innern, und das Weibchen setzt die Larven in ein Gewässer ab, sobald sie schlüpfen. Bei einigen Unterarten entwickeln sich die Larven im Inneren des Weibchens weiter, bis es voll ausgebildete Metamorphe zur Welt bringt. Die Fortpflanzung wurde bei neotenischen Feuersalamandern nicht beobachtet.

In Gefangenschaft kann es vorkommen, dass die Weibchen ihre Spermien über einen längeren Zeitraum aufbewahren und sie später zur Erzeugung eines weiteren Geleges verwenden.

Dieses Verhalten wurde in freier Wildbahn nicht beobachtet, was wahrscheinlich auf die Möglichkeit zurückzuführen ist, frisches Sperma zu erhalten und auf den Abbau des gespeicherten Spermas.

Giftigkeit

Das Hauptalkaloidgift des Feuersalamanders, Samandarin, verursacht bei allen Wirbeltieren starke Muskelzuckungen und Bluthochdruck in Verbindung mit Hyperventilation.

Die Giftdrüsen des Feuersalamanders sind an bestimmten Körperstellen konzentriert, vor allem am Kopf und auf der Rückenhaut.

Die gefärbten Hautpartien des Tieres fallen in der Regel mit diesen Drüsen zusammen. Die in den Hautsekreten enthaltenen Stoffe können gegen bakterielle und pilzliche Infektionen der Epidermis wirksam sein; einige sind potenziell lebensgefährlich für den Menschen.

Verbreitung

Feuersalamander sind in fast ganz Süd- und Mitteleuropa verbreitet. Am häufigsten findet man sie in Höhenlagen zwischen 250 und 1.000 Metern, nur selten darunter (in Norddeutschland vereinzelt bis 25 Meter). Auf dem Balkan oder in Spanien sind sie jedoch auch in höheren Lagen anzutreffen.

Unterarten

Es sind mehrere Unterarten des Feuersalamanders bekannt.

Am bekanntesten sind die Unterarten fastuosa und bernadezi, die die einzigen lebendgebärenden Unterarten sind – die anderen sind ovovivipar.

  • S. s. alfredschmidti
  • S. s. almanzoris
  • S. s. bejarae
  • S. s. bernardezi
  • S. s. beschkovi
  • S. s. crespoi
  • S. s. fastuosa (oder bonalli) – Gelbgestreifter Feuersalamander
  • S. s. gallaica – Galizischer Feuersalamander
  • S. s. gigliolii
  • S. s. morenica
  • S. s. salamandra – Gefleckter Feuersalamander, nominale Unterart
  • S. s. terrestris – Bindender Feuersalamander
  • S. s. wernerEinige frühere Unterarten sind in letzter Zeit aus genetischen Gründen als Arten anerkannt worden.
  • S. algira Bedriaga, 1883 – Afrikanischer Feuersalamander
  • S. corsica Savi, 1838 – Korsischer Feuersalamander
  • S. infraimmaculata Martens, 1885 – Nahöstlicher Feuersalamander (arouss al ayn)
  • S. longirostris Joger & Steinfartz, 1994 – Südiberischer Feuersalamander

Quelle: Wiki

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.