Wanderdüne Råbjerg Mile – Steckbrief & Bilder

Wanderdüne Råbjerg Mile – Steckbrief & Bilder

Die Råbjerg Mile ist eine Wanderdüne an der Küste zwischen Skagen und Frederikshavn, Dänemark.

Sie ist die größte Wanderdüne in Nordeuropa mit einer Fläche von etwa 2 km2 und einer Höhe von 40 m über dem Meeresspiegel.

Sie ist auch der einzige größere Abschnitt von Wanderdünen in Dänemark. Die Düne enthält insgesamt 4 Millionen m3 Sand. Der Wind bewegt sie in nordöstlicher Richtung um bis zu 18 Meter im Jahr.

Die Düne hinterlässt eine niedrige, feuchte Sandschicht, die sich nach Westen in Richtung Skagerrak zurückzieht, wo sich die Meile ursprünglich vor mehr als 300 Jahren gebildet hat.

Über 250.000 Menschen besuchen die Düne jedes Jahr.

Geschichte

Im 16. und 17. Jahrhundert waren Wanderdünen in Nordjütland ein Problem für die Bevölkerung:

Riesige Dünen, die sich teilweise bis zu 7 km ins Landesinnere erstreckten, trieben sie von den Küstengebieten zurück, aber im 19. Jahrhundert handelte die Regierung, um das Problem zu lindern.

Jahrhundert handelte die Regierung, um das Problem zu lindern. Der Sand Drift Act von 1857 erlaubte es dem Staat, Gebiete mit Sanddrift zu kaufen oder zu enteignen, und ein weiteres Gesetz von 1857 erlaubte den Kauf von Gebieten, die an die Dünen angrenzen.

Zur Stabilisierung des Sandes wurden Dünengräser und Koniferen gepflanzt, und diese Pflanzungen wurden nach 1880 üblich. Obwohl die Dünenzone unfruchtbar war, erlaubte sie eine begrenzte Schafzucht und etwas Küstenfischerei. In den 1950er Jahren waren die Dünenverwehungen unter Kontrolle.

Ein wichtiges Beispiel für die Kraft des wandernden Sandes ist die Sand-Covered Church. Erbaut im späten 14. Jahrhundert und dem heiligen Laurentius von Rom geweiht, war sie im 18. Jahrhundert fast vollständig von Sand bedeckt. Um 1795 wurde die Kirche dem Sand überlassen. Das Hauptgebäude wurde abgerissen, wobei der Turm stehen blieb, der immer noch über dem Sand sichtbar ist.

Konservierung

Während der größte Teil der Dünen durch Bepflanzung stabilisiert wurde, wurde die Råbjerg-Meile belassen, um zukünftigen Generationen das Problem der Dünenverwehung zu vermitteln.

Der zentrale Bereich der Meile wurde im Jahr 1900 vom Staat gekauft, und nach dem Naturschutzgesetz im Jahr 1917 wurden weitere umliegende Flächen erworben.

Das Gebiet ist ein international wichtiger Rastplatz für ziehende Greifvögel und ein Brutgebiet für den Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria) und den Waldwasserläufer (Tringa glareola).

Quelle: Wiki

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.

Schau mal, das haben andere zu diesem Thema gesucht: