in , ,

Goldregenpfeifer Steckbrief – Aussehen, Fortpflanzung, Nahrung

Goldregenpfeifer Steckbrief – Aussehen, Fortpflanzung, Nahrung

Nasse Moorlandschaften, Heidegebiete und Tundren von Island, den Färöern, den Britischen Inseln und Skandinavien bis nach Sibirien sind die Brutgebiete des Goldregenpfeifers. Zum Überwintern ziehen die Vögel ins Mittelmeergebiet, nach Nordafrika und Vorderasien. Die Vögel der Britischen Inseln sind wohl nur Teilzieher.
In Deutschland sind Goldregenpfeifer als Brutvögel selten geworden, auf dem Druchzug resten die aber noch gelegentlich auch in größeren Scharen auf Äckern und an verschlammten Ufern. Torfabbau und die Trockenlegung der Brutgebiete sind wohl der Hauptgrund für den Rückgang des Regenpfeifers.

Aussehen

Auf der Rückenseite sind die bis zu 28 cm großen Goldregenpfeifer dunkel mit gold-gelb-grünen Flecken gezeichent, die Unterseite ist im Brutkleid schwarz, im Ruhekleid aber weißlich gefärbt. Die nördliche Unterart unterscheidet sich durch ihre schwarzen Wangen und die schärfer abgesetzte Bauchfärbung von südlichen Populationen.

Pazifischer Goldregenpfeifer

Fortpflanzung

Goldregenpfeifer beginnen in südlichen Gebieten schon Ende März bis April, weiter nördlich bis Juni mit der Brut. Die Männchen vollführen, besonders am Morgen, Balzflüge über ihrem Nistplatz, wobei die melodische Rufe ausstoßen. Je nach Umgebung ist das Bodennest mehr oder minder umfangreich aus Pflanzenstoffen errichtet. Überwiegend das Weibchen erbrütet 27-28 Tage lang die 3-4 Eier, betreut werden die Jungen aber von beiden Altvögeln etwa 1 Monat lang. Die Nestflüchter haben ein unterseitig weißes Dunenkleid das oben leuchtendgold-grüngelb gezeichnet ist. Doch gegenüber dem fahlen Gras und dem blühenden Heidebüschen in der Umgebung seines Nestes hebt sich der junge Regenpfeifer nicht von dem Hintergund ab.

Nahrung

Als Nahrung bevorzugen Goldregenpfeifer Insekten und deren Larven, Würmer, Schnecken und kleine Krebstiere, aber auch Beeren nehmen sie gerne auf.

Leonie Auerbach

Geschrieben von Leonie Auerbach

Leonie ist seit 2017 Mitglied des ScreenHaus Magazin Autorenteams und ist ein absoluter Tier- und Reisefreund. Wann immer ihr ein interessantes Tier oder Reiseziel über den Weg läuft, erfahrt ihr es zuerst!

Glanzvögel Steckbrief – Aussehen, Fortpflanzung, Lebensweise

Glanzvögel Steckbrief – Aussehen, Fortpflanzung, Lebensweise

Hirscheber Steckbrief – Aussehen, Lebensraum, Lebensweise