in , , ,

Tagpfauenauge Steckbrief – Aussehen, Lebensweise, Fressfeinde

Tagpfauenauge Steckbrief – Aussehen, Lebensweise, Fressfeinde

Aussehen

Die Flügel erreichen eine Spannweite von 50 bis 55 mm. Die Flügel sind rostrot gefärbt. Das besondere an den Tagpfauenaugen sind die auf den Flügeln gut sichtbaren Augenflecken. Diese befinden sich an Vorder- und Hinterflügeln. Die Flügelränder sind genau wie der Körper breit graubraun gefärbt. Die Flügelunterseite sind fein grau und schwarz marmoriert.
Die Raupen werden bis zu 42 mm lang und sind komplett schwarz gefärbt mit kleinen, feinen, weißen Punkten und spitzen Dornen.

Lebensweise

Tagpfauenaugen kann man in Europa, abgesehen vom Norden, und in Asien bis nach Japan entdecken. Sie leben in Höhen von bis zu 2500 m und leben in verschiedenen Lebensräumen, wie zum Beispiel in sonnigen Wäldern, Parks und Gärten. Auch in der modernen Landwirtschaft, die von den Menschen verändert sind können sie sich anpassen und gut dort leben. Sie leben hauptsächlich in der Nähe von Brennesseln. Um zu überwintern suchen sich die Schmetterlinge feuchte, geschützte Quartiere, wie zum Beispiel Höhlen oder Keller.

Nahrung

Das Tagpfauenauge findet ihre Nahrung anhand der Gerüche. An den Fühlern haben sie bestimmte Rezeptoren, mit denen sie ihre Futterpflanzen erkennen können.
Die Raupen ernähren sich fast ausschließlich von Großen Brennesseln. Manchmal kann man sie auch auf anderen Brennesselarten finden.

Fressfeinde

Tagpfauenaugen sind sehr langlebige Schmetterlinge. Wenn die Schmetterlinge ihre Flügel zusammen geklappt haben, sehen sie aus wie Blätter und sind deshalb für ihre Feinde, wie zum Beispiel Vögel nur schwer zu erkennen. Wenn sie doch entdeckt werden, klappen sie ihre Flügel ruckartig und mit einem zischenden Geräusch auf. Die auf den Flügeln abgebildeten Augenflecken dienen dann dazu, dass sich die Feinde erschrecken, da sie im ersten Moment wie Augen eines größeren Tieres wirken.
Hauptfeinde des Tagpfauenauges sind bestimmte Fliegenarten, die sich von den Raupen ernähren. Für die Puppen sind die Schlupfwespen gefährlich, da sie diese parasitieren.

Klicke hier, um den Artikel als PDF herunterzuladen, bequem auszudrucken und für Referate oder andere Arbeiten zu nutzen.
Victoria McCallister

Geschrieben von Victoria McCallister

Victoria ist seit 2019 Mitglied des ScreenHaus Autorenteams und besonders interessiert in den Themen Reisen und Gesundheit. Vicky hat den Großteil der Welt besucht und lässt uns immer wieder daran teilhaben.

Braun-Dickkopffalter Steckbrief – Aussehen, Vorkommen, Fortpflanzung

Braun-Dickkopffalter Steckbrief – Aussehen, Vorkommen, Fortpflanzung

Apollofalter Steckbrief – Aussehen, Lebensraum, Gefährdung

Apollofalter Steckbrief – Aussehen, Lebensraum, Gefährdung