in ,

Schnee-Eule Steckbrief – Allgemein, Aussehen, Fortpflanzung

Allgemein

Die Schnee-Eule kommt in Alaska, Kanada, Island, Nordeuropa und Grönland vor.
Nur mit Glück kann man die Eulen noch sehen. Soblad Nahrungsknappheit ist, verlassen die Schnee-Eulen ihre Heimat.
Schnee-Eulen sind im Gegensatz zu anderenn Eulen tag- und dämmerungsaktiv. Da es im Winter oft nicht genug zum Fressen gibt, jagen sie im Winter auch nachts.
Die Schnee-Eulen ernähren sich hautsächlich von Lemmingen und anderen Kleinsäugern. Sogar Schneehasen und Wasservögel verzehren sie. Sie jagen hauptsächlich im flachen Gelände. In Ruhephasen sitzen die Schnee-Eulen oft stundenlang an einer Stelle, ohne sich zu bewegen.

Aussehen

Die Schnee-Eule wird zwischen 55 cm und 66 cm groß. Ihre Flügelspannweite ist bis zu 160 cm lang und dann fast so groß wie ein Uhu. Besonders an den Schnee-Eulen ist, dass das Weibchen deutlich schwerer und größer als das Männchen ist. Man kann auch mit bloßem Auge den Unterschied zwischen Männchen und Weibchen erkennen, da die Männchen fast ganz weiß sind mit nur wenigen Flecken an den Flügeln. Die Weibchen hingegen haben Flecken nicht nur an den Flügeln, sondern auch am Bauch.
Der Schnabel der Schnee-Eulen ist schwarz und meist mit weißen Federn besetzt. Auch die Beine und Krallen sind mit Federn besetzt. Die Augen sind gelb.

Fortpflanzung

Beim Kennenlernen des Partners sitzen die Männchen am Boden und verzaubern die Weibchen mit Gesängen. Wenn keine Paarungszeit ist, geben die Schnee-Eulen kaum ein Ton von sich. Dafür aber während der Balz um so lauter. In der Tundra kann man diese über mehrere Kilometer hören.
Wenn ein Weibchen Interesse zeigt, fliegt das Männchen mit einem Lemming im Schnabel so langsam, dass es so aussieht, als ob er bald auf den Boden fällt. Erst kurz vor dem „Aufprall“ schlägt er wieder mit den Flügeln. Nach der kunstvollen Show übergibt das Männchen dem Weibchen den Lemming. Ohne eine Futterübergabe findet auch keine Paarung statt.

Das Weibchen scharrt an einer schneefreien Stelle, meist in Felsrücken odr Vorsprüngen, ein Erdloch und legt dort ihre 5-11 Eier im Abstand von ca. 2 Tagen ab. Nach etwa 4 Wochen schlüpfen die Kücken und mit etwa 7 Wochen sind die Jungen flügge.

Victoria McCallister

Geschrieben von Victoria McCallister

Victoria ist seit 2019 Mitglied des ScreenHaus Autorenteams und besonders interessiert in den Themen Reisen und Gesundheit. Vicky hat den Großteil der Welt besucht und lässt uns immer wieder daran teilhaben.

Blässhuhn Steckbrief – Allgemein, Aussehen, Brut

Eisgraues Murmeltier Steckbrief – Allgemein, Aussehen, Bau