Dürkheimer Riesenfass Steckbrief – Lage, Beschreibung

Dürkheimer Riesenfass Steckbrief – Lage, Beschreibung

Das Riesenfass ist eine touristische Attraktion in der pfälzischen Kur- und Kreisstadt Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz. Das Weinfass hat einen Durchmesser von 13,5 Metern, ein Volumen von rund 1.700.000 Litern oder 1.700 m³ und ist damit das größte Fass der Welt. Es wird jedoch nicht für die Lagerung von Wein genutzt, sondern beherbergt ein Restaurant.

Lage

Das Riesenfass an der St.-Michaels-Allee 1 liegt nordöstlich der Altstadt in den Auen der Isenach am westlichen Rand der 45.000 m² großen Brühlwiesen. Auf diesen Wiesen findet jedes Jahr in der zweiten und dritten Septemberwoche der Dürkheimer Wurstmarkt statt. Der Wurstmarkt ist das größte Weinfest der Welt und wird von über 600.000 Besuchern besucht. Die Zufahrt zum Weinfass und zum Wurstmarkt erfolgt über die nördlich gelegene Bundesstraße B 37 (Ludwigshafen am Rhein-Kaiserslautern).

Geschichte

Das Fass wurde 1934 von dem Bad Dürkheimer Weinbergsbesitzer und Küfermeister Fritz Keller aus Holz in traditioneller Weise, wenn auch in Übergröße, in die übliche Form gebracht. Für den Bau des Fasses wurden im Nordschwarzwald fast 200 Fichten gefällt, alle etwa 40 Meter hoch. Für jede der 178 Dauben, die jeweils 15 Meter lang und 15 cm dick sind, wurde ein Baum benötigt. Insgesamt wurden mehr als 200 m³ Holz verbaut. Geliefert wurde das Holz von der Firma Krauth & Co. Mit der Fertigstellung des Riesenfasses in Dürkheim löste es das berühmte Heidelberger Tun, das mit einer Länge von 9 Metern, einem Durchmesser von 7 Metern und einem Fassungsvermögen von 221.726 Litern das größte Fass der Welt war und eigentlich zur Lagerung von Wein diente, bei weitem ab.

Beschreibung

Das Dürkheimer Riesenfass trägt auf dem nach Osten weisenden Fassboden die Aufschrift „Dürkheimer Riesenfaß“ in altdeutscher Schrift. Das Innere ist eine Art Weinstube. Es bietet auf zwei Ebenen (Erdgeschoss und Galerie) Platz für knapp 430 Gäste. Aufgrund der hohen Besucherzahlen wurde 1958 die hölzerne „Bütt“ angebaut. Diese ist eine überdimensionale Wanne, die im gleichen Stil wie das Riesenfass gebaut ist und Platz für ca. 120 Gäste bietet. Der Ausschank wird die meiste Zeit des Jahres in der Bütt betrieben; das Fass selbst ist nur während des Wurstmarktes und für größere Gruppen nach vorheriger Absprache für Gäste zugänglich.

Quelle: Wiki

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.