in , ,

Bullmastiff Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Bullmastiff Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Während der Mastiff zu den ältesten englischen Hunderassen gehört und überhaupt eine der ältesten Hunderassen auf der ganzen Welt sein soll, handelt es sich beim Bullmastiff um eine ziemlich junge Rasse, die vor ca. 120 Jahren aus dem Mastiff und der alten englischen Bulldogge gezüchtet wurde. Die Mastiffs waren ja früher große Kampfhunde, die sogar gegen Löwen meist siegreich geblieben sein sollen. Der Bullmastiff hat genausoviel Mut und Schneid und ist daher als Wachhund sehr gefragt. Er wurde auch schon als Rettungshund ausgebildet und eingesetzt. Eine sehr robuste Rasse, weniger anfällig für Krankheiten.

Größe

Schulterhöhe 63 bis 69 cm.

Kopf

Groß, massiv; Schädel breit, vierkantig, Stop gut markiert; Vertiefung in der Stirnmitte. Fang breit, tief, kurz. Behanf ziemlich klein, hängend, V-förmig; dunkle Augen. Scherengebiß oder ganz leichter Vorbiß.

Körper

Lang; mittellanger, sehr muskulöser Hals; Brust breit, tief. Breiter, gerader Rücken; Rute lang, bis zum Sprunggelenk reichend.

Fell

Kurz und hart. Die Farben sind alle Gelbschattierungen bis hirschrot und in sich gestromt. Kleine weiße Abzeichen an Brust und Zehen sind erlaubt. Nasenschwamm, Ohren und Fang sollten immer schwarzrußig gefärbt sein.

Haltung und Verhalten

Der Bullmastiff ist ein Hund, der sehr menschenbezogen, ausgeglichen und freundlich ist. Er kann sie jede Situation anpassen, solange seine Familie dabei ist. Deshalb gilt er als eine recht anspruchslose Rasse. Er wirkt auf den ersten Blick sehr träge, ist aber ein guter Wachhund, der nicht bei jeder Kleinigkeit losbellt, sonder ersteinmal aufmerksam beobachtet und hinhört. Er ist sehr selbstbewusst und brauch deshalb in der Erziehung einen starken und kosequenten Besitzer, da er sich sonst nicht bzw. nur sehr schwer unterordnet. Wenn der Bullmastiff eine gute Erziehung genossen hat, ist er auch Artgenossen und Kindern gegenüber ein lieber Partner. Er liebt es eine Auszeit zusammen mit seinen Besitzern auf dem Sofa zu verbringen. So manches Mal kann er sogar vergessen, dass er schon ein relativ großer, ausgewachsener Hund ist und versucht es sich auf dem Schoß seiner Familie gemütlich zu machen.
Der Bullmastiff brauch nicht übermäßig viel Bewegung, da er recht träge ist. Er liebt aber Spaziergänge in der Natur und läuft nie weit von seiner Familie weg, da er nicht dazu neigt zu jagen und er möchte in der Nähe bleiben, um seine Familie beschützen zu können. Gut geeignet ist er auch für Fährtensuche, da er dort gut beschäftigt und ausgelastet wird. Für anderen Hundesport wie Agility ist er nur bedingt geeignet, da der Hund sehr massig ist und auch lieber sein eigens Ding macht.

Victoria McCallister

Geschrieben von Victoria McCallister

Victoria ist seit 2019 Mitglied des ScreenHaus Autorenteams und besonders interessiert in den Themen Reisen und Gesundheit. Vicky hat den Großteil der Welt besucht und lässt uns immer wieder daran teilhaben.

Deutsche Dogge Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Deutsche Dogge Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Lungenfisch Steckbrief – Lebensformen, Merkmale, Trockenzeiten, Fortpflanzung