Rottweiler Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Rottweiler Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Dieser sehr robuste Hund ist nach dem schwäbischen Städtchen Rottweil benannt. Im 18. Jahrhundert hatte er die Aufgabe, Viehherdenvon der Schweiz auf den großen Markt von Rottweil zu treiben. Auch als dann später solche Treibhunde nicht mehr gebraucht wurden, züchtete man diese Rasse in Rottweil weiter und setzte sie als Ziehhunde ein. So spannten die Metzger sie zum Beispiel damals vor ihre Karren. Daher wird der Rottweiler auch jetzt noch vielerorts Metzgerhund genannt. Heute ist er ein geschätzter Schutz- und Wachhund. Er wird auch als Diensthund bei der Polizei, beim Zoll und bei der Armee geführt.

Größe

Schulterhöhe 60 bis 68 cm.

Kopf

Mittellanger, breiter Schädel, Stop gut markiert, breiter, kräftiger Fang. Ohren hoch angesetzt, hängend getragen, klein, dreieckig. Mittelgroßes, dunkles Auge.

Körper

Kräftiger Hals ohne Kehlhaut, tiefe, breite Brust, gute Rippenwölbung. Gerader, verhältnismäßig kurzer Rücken, Rute hoch angesetzt.

Fell

Stockhaar, mittellang, dicht und derb, gut anliegend. Die Farbe ist Schwarz mit mahagoni- bis hellbraunen Abzeichen.

Verhalten und Haltung

Bei einer Begegung mit einem Rottweiler haben viele ersteinmal Respekt, da der Hund sehr muskulös und groß erscheint. Aber der Rottweiler ist sehr freundlich und ein friedliches Wesen. Er kann sehr gut mit Kindern umgehen und bei denen sehr einfühlsam. Auch mit andere Hunde sind für ihn kein Problem. Selbst mit anderen Haustieren, wie zum Beispiel Katzen versteht er sich sehr gut, wenn er es von klein auf lernt.
Der Hund baut zu seinem Menschen eine sehr starke Bindung auf und schon als Welpe reagiert er auf seinen Zweibeiner sehr übermütig vor Freude und kann seine Kraft oft nicht einschätzen. Er ist sehr temperamentvoll und ein arbeitsfreudiger Hund.
Bei guter Erziehung ist der Rottweiler weder nervös noch angriffslustig und kann auch in stressige Situiationen ruhig und wachsam bleiben.
Seine Menschenfamilie will er stets beschützen. Darum sollte eine konsequente aber eine liebevolle Erziehung stattfinden, damit der Hund weiß, wer das sagen hat. Am besten ist diese Hunderasse bei Menshcen aufgehoben, die Erfahrungen mit Hunden haben.
Der Rottweiler ist ein sehr bewegungsfreudiger Hund, der auch bis ins hohe Alter gern aktiv ist. Deshalb solle er viele sinnvolle Aufgaben und Beschäftigungen bekommen.

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.

Schau mal, das haben andere zu diesem Thema gesucht: