Cocker-Spaniel Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Cocker-Spaniel Steckbrief – Aussehen, Verhalten und Haltung

Beim Cocker-Spaniel handelt es sich um einen Stöberhund, der sowohl für die Arbeit vor wie nach dem Schußgeeignet ist, denn bei entsprechender Einarbeitung zeigt er sehr gute Leistungen bei der Wasser- und Schweißarbeit, beim Buschieren und auch beim Apportieren. Es muss jedoch noch darauf hingewiesen werden, dass in Europa der Cocker-, der Welsh- sowie der English-Springer-Spaniel für die Jagd von Bedeutung sind. Wegen seines ansprechenden Äußeren ist er aber auch zum Begleit- und Ausstellungshund geworden, was Einbußen bei den jagdlichen Fähigkeiten zur Folge hatte, so dass jedem Jäger dringend geraten werden muss, nur einen Spaniel aus einer Zucht zu nehmen, wo beide Elterntiere jagdlich geführt werden. Der English und der Welsh-Springer-Spaniel unterscheiden sich vom Cocker in Größe und Farbe.

Größe

Schulterhöhe ca. 38,5 bis 40,5 cm.
(Der English-Springer-Spaniel wird ca. 51cm groß und der Welsh-Springer-Spaniel etwa 48 cm.)

Kopf

Schädel nicht zu breit und nicht zu lang, Fang quadratisch, Stop ausgeprägt. Behang tief angesetzt, lang, jedoch nicht über den Nasenschwamm hinausgehend, wenn man den Behang nach vorne nimmt. Auge braun oder dunkelbraun.

Körper

Kompakt; Brust tief, nicht zu breit. Kurzer Rücken, der etwas zum Rutenansatz hin abfällt.

Fell

Anliegend, seidig, lang, nicht drahtig oder wellig; Läufe befedert. Das Fell ist ein-, zwei-, dreifarbig schwarz-weiß-rot. Bei einfarbigem Hund ist mit Ausnahme an der Brust, kein Weiß erlaubt.
Der English-Springer-Spaniel ist weiß-braun, weiß-schwarz oder jede dieser Farben mit lohfarbenen Abzeichen.
Der Welsh-Springer-Spaniel hat ein sattes Rot mit Weiß. Außerdem sind die Behänge etwas kürzer und schmaler.

Verhalten und Haltung

Der Cocker-Spaniel ist ein sehr freundlicher, aufgeweckter und beliebter Begleit- und Famileinhund. Er ist sehr verspielt und immer bereit etwas neues zu lernen. Er ist sehr Menschenbezogen und liebt es, bei seiner Familie zu sein und Zeit mit ihr zu verbringen. Da er sehr schnell lernt, ist er auch als Anfängerhund sehr gut geeignet. Natürlich muss man ihr trotzdem konsequent erziehen. Da er ein Jagdhund ist, ist es wchtig, dass er seine täglichen Spaziergänge bekommt. Auch ins Wasser geht er sehr gerne. Dadurch, dass er ein Stöberhund ist, muss er jedes Gebüsch beschnuppern und Spuren, die er gefunden hat nachgehen.
Zum Joggen kann man ihn auch sehr gut mitnehmen. Hundesport wie Agility oder Apportieren bereitem ihm ebenfalls viel Freude.

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.