Allianz Arena Steckbrief & Bilder

Allianz Arena Steckbrief & Bilder

Die Allianz Arena ist ein Fußballstadion in München, Bayern, Deutschland mit einer Kapazität von 70.000 Sitzplätzen bei internationalen Spielen und 75.000 bei nationalen Spielen.

Weithin bekannt für sein Äußeres aus aufgeblasenen ETFE-Kunststoffpaneelen, ist es das erste Stadion der Welt mit einem vollständig farblich veränderbaren Äußeren.

An der Werner-Heisenberg-Allee 25 am nördlichen Rand des Münchner Stadtteils Schwabing-Freimann in der Fröttmaninger Heide gelegen, ist es nach dem Dortmunder Westfalenstadion die zweitgrößte Arena in Deutschland.

Seit Beginn der Saison 2005/06 trägt der FC Bayern München seine Heimspiele in der Allianz Arena aus. Zuvor hatte der Verein seit 1972 seine Heimspiele im Münchner Olympiastadion ausgetragen. Zuvor war 1860 München mit 50 Prozent an dem Stadion beteiligt.

Im April 2006 kaufte der FC Bayern München die Anteile für 11 Millionen Euro, da 1860 München in finanziellen Schwierigkeiten steckte. Die Vereinbarung erlaubte es 1860 München, im Stadion zu spielen, aber keine Eigentumsrechte bis 2025 zu behalten.

Im Juli 2017 wurde der Mietvertrag jedoch gekündigt, so dass Bayern München alleiniger Mieter des Stadions ist. 30 Jahre lang hat der große lokale Finanzdienstleister Allianz die Namensrechte am Stadion erworben.

Allerdings darf dieser Name bei FIFA- und UEFA-Veranstaltungen nicht verwendet werden, da diese Verbände Firmensponsoring von Unternehmen, die nicht offizielle Turnierpartner sind, untersagen.

Während der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wurde das Stadion als FIFA WM-Stadion München bezeichnet. Bei UEFA-Vereins- und Nations-League-Spielen ist es als Fußball Arena München bekannt und es war Austragungsort des UEFA-Champions-League-Finales 2012 und wird das kommende Finale 2023 ausrichten. Das Stadion hat den Spitznamen „Schlauchboot“ erhalten.

Seit 2012 befindet sich das Museum des FC Bayern München, die FC Bayern Erlebniswelt, im Inneren der Allianz Arena.

Design

Kapazität

Mit der am 16. Januar 2006 erteilten Änderungsgenehmigung der Stadt wurde die gesetzliche Kapazität des Stadions von 69.000 auf 71.000 Zuschauer (inklusive Stehplätze) erhöht.

Der Unterrang kann bis zu 20.000, der Mittelrang bis zu 24.000 und der Oberrang bis zu 22.000 Zuschauer fassen. 10.400 der Sitzplätze in den Ecken des Unterrangs können in Stehplätze umgewandelt werden, um zusätzliche 3.120 Zuschauer zu ermöglichen.

Die Gesamtkapazität umfasst 2.000 Business-Seats, 400 Plätze für die Presse, 106 Luxuslogen mit bis zu 174 Sitzplätzen und 165 Plätze für Rollstühle und ähnliches.

Ab der Rückrunde der Bundesliga-Saison 2005/06 fasst die Arena bei Liga- und DFB-Pokal-Spielen 69.901 Zuschauer, bei UEFA-Champions-League- und UEFA-Cup-Spielen blieb die Kapazität aufgrund der UEFA-Vorschriften bei 66.000 Plätzen.

Bayern München begrenzte die Kapazität bei seinen Liga- und Pokalspielen auf 69.000. Das Teildach deckt alle Sitzplätze ab, obwohl der Wind immer noch Regen auf einige von ihnen blasen kann.

Vor der Saison 2012-13 gab Bayern München bekannt, dass die Kapazität auf 71.000 für Heimspiele und 68.000 für UEFA-Spiele erhöht wurde, wobei 2.000 Sitzplätze im Oberrang der Arena hinzugefügt wurden.

Die Allianz Arena bietet auch drei Kindertagesstätten und einen Fanshop, den FC Bayern München Megastore. Entlang der Innenseite der Außenwand im Bereich hinter den Sitzplätzen werden an Ständen Merchandise-Artikel angeboten. Rund um das Stadion befinden sich zudem zahlreiche Restaurants und Fast-Food-Betriebe.

Es gibt vier Mannschaftsumkleiden (je eine für die beiden Heimmannschaften und den jeweiligen Gegner), vier Trainerumkleiden und zwei Umkleiden für die Schiedsrichter. Es gibt zwei Bereiche, in denen sich die Sportler aufwärmen können (jeweils ca. 110 m2).

Außerdem befinden sich 550 Toiletten und 190 Monitore in der Arena.
Am 28. April 2013 kündigte der FC Bayern an, ab der Bundesligasaison 2013/14 300 weitere Tickets in der Südkurve zu verkaufen.

Am 21. Januar 2014 erklärte Karl-Heinz Rummenigge, dass der FC Bayern über einen weiteren Ausbau der Allianz Arena diskutiert. Es sollen ca. 2.000 neue Sitzplätze im Oberrang installiert werden und ca. 2.000 weitere Tickets in der Nord- und Südkurve verkauft werden.

Im August 2014 wurde berichtet, dass die Kapazitätserweiterung abgeschlossen ist, was zu einer neuen maximalen Kapazität von 75.024 in der Bundesliga und 69.334 bei internationalen Spielen führt.

Im Januar 2015 wurde eine Erweiterung genehmigt, die das Fassungsvermögen des Stadions auf 75.000 bei Bundesligaspielen und 70.000 bei Spielen der Champions League erhöht.

Die Allianz Arena beleuchtet.

Bau

Der Bau des Stadions begann am 21. Oktober 2002 und wurde am 30. Mai 2005 offiziell eröffnet. Die Hauptplaner sind die Architekten Herzog & de Meuron. Das Stadion ist so konzipiert, dass der Haupteingang zum Stadion von einer erhöhten Esplanade aus erfolgt, die vom Parkplatz, der aus Europas größter Tiefgarage besteht, getrennt ist.

Das Dach des Stadions hat eingebaute Rollos, die während der Spiele zum Schutz vor der Sonne vor- und zurückgezogen werden können.

  • Gesamter Betonverbrauch beim Stadionbau: 120.000 m³
  • Gesamtbetonverbrauch für das Parkhaus: 85.000 m³
  • Gesamtstahlverbrauch für den Stadionbau: 22.000 Tonnen
  • Gesamter Stahlverbrauch für das Parkhaus: 14.000 Tonnen

Quelle: Wiki

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.

Schau mal, das haben andere zu diesem Thema gesucht: