Guatemala-Stadt Steckbrief – Geschichte, Struktur und Wachstum

Guatemala-Stadt Steckbrief – Geschichte, Struktur und Wachstum

Guatemala-Stadt, lokal bekannt als Guatemala oder Guate, offiziell Ciudad de Guatemala ist die Hauptstadt und größte Stadt Guatemalas und das bevölkerungsreichste städtische Gebiet Mittelamerikas. Die Stadt befindet sich im südzentralen Teil des Landes, eingebettet in einem Bergtal namens Valle de la Ermita (deutsch: Eremitage-Tal). Es wird geschätzt, dass ihre Einwohnerzahl etwa 1 Million beträgt. Guatemala-Stadt ist auch die Hauptstadt der Stadtverwaltung von Guatemala und des Departements Guatemala.
In Guatemala-Stadt befindet sich die Maya-Stadt Kaminaljuyu, die um 1500 v. Chr. gegründet wurde. Nach der spanischen Eroberung wurde eine neue Stadt gegründet, und 1776 wurde sie zur Hauptstadt des Königreichs Guatemala ernannt.

Im Jahr 1821 war Guatemala-Stadt Schauplatz der Unabhängigkeitserklärung Mittelamerikas von Spanien, danach wurde sie zur Hauptstadt der neu gegründeten Vereinigten Provinzen Mittelamerikas (später die Bundesrepublik Mittelamerika). Im Jahr 1847 erklärte sich Guatemala zu einer unabhängigen Republik mit Guatemala-Stadt als Hauptstadt. Die Stadt wurde durch die Erdbeben von 1917-18 fast vollständig zerstört. Der Wiederaufbau nach den Erdbeben hat zu einer moderneren architektonischen Landschaft geführt. Heute ist Guatemala-Stadt das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Guatemalas. Es wird vom internationalen Flughafen La Aurora angeflogen.

Geschichte

Frühe Geschichte

Die menschliche Besiedlung des heutigen Guatemala City begann mit den Maya, die in Kaminaljuyu eine Stadt bauten. Die spanischen Kolonisten gründeten eine kleine Stadt, die 1775 zur Hauptstadt gemacht wurde. Zu dieser Zeit wurden der zentrale Platz mit der Kathedrale und dem Königspalast gebaut. Nach der Unabhängigkeit Mittelamerikas von Spanien wurde die Stadt 1821 zur Hauptstadt der Vereinigten Provinzen Mittelamerikas.

Im 19. Jahrhundert wurden in den 1850er Jahren das monumentale Carrera-Theater und in den 1890er Jahren der Präsidentenpalast gebaut. Zu dieser Zeit expandierte die Stadt unter anderem um den 30 de junio Boulevard und verdrängte die Eingeborenensiedlungen von der antiken Stätte. Erdbeben in den Jahren 1917-1918 zerstörten viele historische Strukturen. Unter Jorge Ubico wurden in den 1930er Jahren ein Hippodrom und viele neue öffentliche Gebäude errichtet, obwohl es den nach den Erdbeben von 1917-1918 entstandenen Armenvierteln in der Peripherie weiterhin an grundlegenden Annehmlichkeiten mangelte.
Während des guatemaltekischen Bürgerkriegs führten Terroranschläge, die mit dem Brand der spanischen Botschaft 1980 begannen, zu schweren Zerstörungen und zum Verlust von Menschenleben in der Stadt. Im Mai 2010 ereigneten sich zwei Katastrophen: der Ausbruch des Vulkans Pacaya und zwei Tage später der Tropensturm Agatha.

Zeitgeschichte

Guatemala-Stadt dient als wirtschaftliches, staatliches und kulturelles Epizentrum der Nation Guatemala. Die Stadt fungiert auch als Guatemalas Hauptverkehrsknotenpunkt, beherbergt einen internationalen Flughafen, den La Aurora International Airport, und dient als Ausgangs- oder Endpunkt für die meisten der wichtigsten Autobahnen Guatemalas. Die Stadt mit ihrer robusten Wirtschaft zieht Hunderttausende von Landflüchtlingen aus dem inneren Hinterland Guatemalas an und dient als Hauptzugangspunkt für die meisten ausländischen Einwanderer, die sich in Guatemala niederlassen wollen.

Neben einer Vielzahl von Restaurants, Hotels, Geschäften und einem modernen BRT-Verkehrssystem (Transmetro) beherbergt die Stadt zahlreiche Kunstgalerien, Theater, Sportstätten und Museen (darunter einige schöne Sammlungen präkolumbianischer Kunst) und bietet ein wachsendes kulturelles Angebot. Guatemala-Stadt besitzt nicht nur eine für die zentralamerikanische Region einzigartige Geschichte und Kultur, sondern bietet auch alle modernen Annehmlichkeiten einer Stadt von Weltklasse, von einem IMAX-Theater bis zum Filmfestival Ícaro (Festival Ícaro), auf dem in Guatemala und Mittelamerika produzierte unabhängige Filme uraufgeführt werden.

Struktur und Wachstum

Guatemala-Stadt liegt in den Bergregionen des Landes, zwischen der pazifischen Küstenebene im Süden und dem nördlichen Tiefland der Peten-Region.
Der Ballungsraum der Stadt ist in letzter Zeit sehr schnell gewachsen und hat die meisten der Nachbargemeinden Villa Nueva, San Miguel Petapa, Mixco, San Juan Sacatepequez, San José Pinula, Santa Catarina Pinula, Fraijanes, San Pedro Ayampuc, Amatitlán, Villa Canales, Palencia und Chinautla aufgenommen, die den heutigen Ballungsraum von Guatemala-Stadt bilden.

Die Stadt ist in 22 Zonen („Zonas“) unterteilt, die nach dem städtebaulichen Entwurf von Raúl Aguilar Batres entworfen wurden, jede mit eigenen Straßen („Calles“), Alleen („Avenidas“) und manchmal „Diagonal“-Straßen, so dass es ziemlich einfach ist, Adressen in der Stadt zu finden. Die Zonen sind von 1 bis 25 nummeriert, wobei die Zonen 20, 22 und 23 nicht existieren, da sie auf dem Gebiet von zwei anderen Gemeinden gefallen wären. Die Adressen werden nach der Nummer der Straße oder Allee zugewiesen, gefolgt von einem Bindestrich und der Anzahl der Meter, die sie von der Kreuzung entfernt ist.

Neben den Parks bietet die Stadt ein Unterhaltungsangebot in der Region, das sich auf die so genannte Zona Viva und die Calzada Roosevelt sowie vier Grad Nord konzentriert. Die Casino-Aktivität ist beträchtlich, mehrere davon befinden sich in verschiedenen Teilen der Zona Viva. Das Gebiet rund um den Ostmarkt wird derzeit neu entwickelt.
Innerhalb des Finanzdistrikts befinden sich auch die höchsten Gebäude des Landes: Club Premier, Tinttorento, Atlantis-Gebäude, Atrium, Tikal Futura, Gebäude der Finanzen, Türme, die Batterien bauen, Torres Botticelli, Tadeus, Gebäude der INTECAP, Royal Towers, Towers Geminis, Türme der Industriebank, Holiday Inn Hotel, Premier of the Americas, unter vielen anderen, die für Büros, Wohnungen usw. genutzt werden sollen. Ebenfalls enthalten sind Projekte wie die Zona Pradera und das World Financial Center von Interamerica.

Einer der herausragendsten Bürgermeister war der Ingenieur Martin Prado Vélez, der 1949 das Amt übernahm und die Stadt während der Zeit der reformistischen Präsidenten Juan José Arévalo und Jacobo Arbenz Guzman regierte, obwohl er damals nicht der Regierungspartei angehörte und aufgrund seiner bekannten Fähigkeiten gewählt wurde. Der mit Marta Cobos verheiratete Cobanero studierte an der Universität von San Carlos; unter seiner Amtszeit wurden neben anderen modernistischen Werken der Stadt Infrastrukturprojekte wie die El Incienso-Brücke, der Bau der Roosevelt-Allee, der Hauptstraßenachse von Ost nach West der Stadt, das Rathausgebäude und zahlreiche Straßenbauarbeiten durchgeführt, die die Verbreiterung der Kolonialstadt, ihre Ordnung in den Himmelsrichtungen und die Schaffung einer Ringstraße mit dem ersten Kleeblattkreuz der Stadt bedeuteten.In dem Versuch, das rasche Wachstum der Stadt unter Kontrolle zu bringen, hat die Stadtregierung (Municipalidad de Guatemala) unter der Leitung des langjährigen Bürgermeisters Álvaro Arzú einen Plan zur Konzentration des Wachstums entlang wichtiger Verkehrsadern und zur Anwendung der Merkmale der Transitorientierten Entwicklung (TOD) umgesetzt. Dieser als POT (Plan de Ordenamiento Territorial) bezeichnete Plan zielt darauf ab, dass neben den großen Verkehrsadern höhere Gebäude mit gemischter Nutzung gebaut werden können, deren Höhe und Dichte allmählich abnimmt und sich von diesen entfernt. Erwähnenswert ist auch, dass aufgrund der Lage des Flughafens im Süden der Stadt Höhenbegrenzungen aus luftfahrttechnischen Erwägungen in die Bauvorschriften aufgenommen wurden. Dies begrenzt die maximale Höhe für ein Gebäude auf 60 Meter in Zone 10, bis zu 95 Meter in Zone 1.

Quelle: Wiki

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.

Schau mal, das haben andere zu diesem Thema gesucht: