in

Disney’s Hollywood Studios

Disney’s Hollywood Studios

Disney’s Hollywood Studios ist ein Themenpark im Walt Disney World Resort in der Nähe von Orlando. Es ist im Besitz der Walt Disney Company und wird von ihr über ihre Abteilung Parks, Erfahrungen und Produkte betrieben. Der Park, der auf einem Konzept von Marty Sklar, Randy Bright und Michael Eisner basiert, wurde am 1. Mai 1989 als Disney-MGM Studios (Themenpark) eröffnet und war der dritte von vier Themenparks, die in Walt Disney World gebaut wurden.

Der Park erstreckt sich über 55 ha und ist den Vorstellungswelten aus Film, Fernsehen, Musik und Theater gewidmet, wobei die Inspiration aus dem Goldenen Zeitalter Hollywoods stammt. Die Hollywood Studios von Disney wurden ursprünglich sowohl als ein vom Showbusiness inspirierter Themenpark als auch als ein funktionierendes Produktionsstudio entwickelt, mit aktiven Film- und Fernsehproduktionsdiensten, einem Zweig der Animationseinrichtung und einem funktionierenden Backlot. Die Bauarbeiten für den kombinierten Park und das Studio begannen 1987, wurden jedoch beschleunigt, als wenige Kilometer entfernt mit dem Bau der ähnlich gearteten Universal Studios Florida begonnen wurde. Um das öffentliche Interesse und die Vielfalt der Filmdarstellung innerhalb des Parks zu erhöhen, schloss Disney eine Lizenzvereinbarung mit Metro-Goldwyn-Mayer ab, von der sich der ursprüngliche Name des Parks ableitet.

Die Produktionsanlagen des Parks wurden im Laufe der 2000er Jahre entfernt, und viele der Soundbühnen des Parks wurden für neuere Attraktionen und die Nutzung durch Gäste nachgerüstet. Der aktuelle Name des Parks trat 2008 in Kraft, als das MGM-Branding im gesamten Park entfernt wurde. In den 2010er Jahren begann der Park, sich von der ursprünglichen Absicht des Studio-Backlots zu distanzieren und eine neue, von Hollywood-Geschichten inspirierte Richtung der immersiven Thematisierung und Attraktionsentwicklung einzuschlagen.
Die Ikone des Parks war ursprünglich der Earffel-Turm von der Eröffnung des Parks bis zum Jahr 2001, als der Zauberhut – eine stilisierte Version des magischen Hutes aus Fantasia – in der Mitte des Parks errichtet wurde. Sie diente dann als Ikone des Parks bis zu seiner Entfernung im Januar 2015. Im Jahr 2018 beherbergte der Park 11,258 Millionen Gäste und war damit der fünftgrößte Themenpark Nordamerikas und der neuntgrößte Themenpark der Welt.

Widmung

Die Welt, die Sie betreten haben, wurde von der Walt Disney Company geschaffen und ist Hollywood gewidmet – kein Ort auf einer Landkarte, sondern ein Geisteszustand, der überall dort existiert, wo Menschen träumen und staunen und sich vorstellen, ein Ort, an dem Illusion und Realität durch technologische Magie verschmolzen sind. Wir begrüßen Sie in einem Hollywood, das nie war und immer sein wird.

Geschichte

Ein Team von Walt Disney Imagineers unter der Leitung von Marty Sklar und Randy Bright hatte den Auftrag erhalten, zwei neue Pavillons für die Sektion „Future World“ von Epcot zu schaffen. Die Brainstorming-Sitzungen führten zu den Pavillons „Wonders of Life“ und „Great Movie Ride“. Letztere sollte wie eine Tonkulisse aussehen, mit einem Eingang im Kinostil in der Mitte und hätte zwischen den Pavillons Land und Journey Into Imagination gesessen. Als der neu ernannte CEO Michael Eisner die Pläne für den Pavillon sah, forderte er, dass die Bahn nicht in einem bereits bestehenden Park, sondern als Anker für einen neuen Park mit dem Thema Hollywood, Unterhaltung und Showbusiness dienen sollte.
1985 schlossen Disney und Metro-Goldwyn-Mayer einen Lizenzvertrag ab, der Disney die weltweiten Rechte zur Nutzung der Marke und des Logos MGM für die späteren Disney-MGM Studios einräumte. Dazu gehörten funktionierende Produktionsanlagen für Filme und Fernsehshows, ein Backlot und ein Satellitenanimationsstudio für Walt Disney Feature Animation, das vor dem Debüt des Parks in Betrieb genommen wurde.

1988 reagierte MGM/UA mit einer Klage, in der behauptet wurde, dass Disney die Vereinbarung verletzt habe, indem er ein funktionierendes Film- und Fernsehstudio in der Ferienanlage betrieb. Am 1. Mai 1989 wurde der Themenpark neben den Produktionsstätten eröffnet, wobei die einzige Verbindung zu MGM der ursprüngliche Lizenzvertrag war, der es Disney erlaubte, den Namen und das Löwenlogo von MGM im Marketing zu verwenden, sowie separate Verträge, die die Verwendung bestimmter MGM-Inhalte im Great Movie Ride erlaubten. Am Eröffnungstag waren die beiden einzigen funktionierenden Attraktionen die Studio-Backlot-Tour und die Große Filmfahrt. Einige Monate nach der Eröffnung des Parks wurde die Improvisationstruppe „Streetmosphere“ in den Park aufgenommen. Die Darsteller der Streetmosphäre, die jetzt „Citizens of Hollywood“ genannt werden, sind die am längsten bestehende Attraktion des Parks.

Disney reichte später eine Gegenklage ein und behauptete, dass MGM/UA und MGM Grand, Inc. sich verschworen hätten, um Disneys weltweite Rechte an dem Namen MGM im Freizeitparkgeschäft zu verletzen, und dass MGM/UA dem Ruf von Disney schaden würde, indem sie einen eigenen Freizeitpark im MGM Grand Hotel und Casino in Las Vegas, Nevada, errichten würden. Am 23. Oktober 1992 entschied Richter Curtis B. Rappe vom Superior Court in Los Angeles, dass Disney das Recht habe, den Namen Disney-MGM Studios weiterhin auf Filmprodukten zu verwenden, die in der Anlage in Florida produziert wurden, und dass MGM Grand das Recht habe, einen Themenpark in Las Vegas unter Verwendung des MGM-Namens und -Logos zu errichten, solange es nicht das gleiche Studio-Backlot-Thema wie das Eigentum von Disney habe. Der 130.000 m2 große MGM Grand Adventures-Themenpark wurde 1993 am Standort Las Vegas eröffnet und im Jahr 2000 endgültig geschlossen. Disney war es vertraglich untersagt, den Namen Disney-MGM Studios in bestimmten Marketingkontexten zu verwenden; in diesen Fällen hieß der Park entweder The Disney Studios oder Disney Studios Florida.
In den 1990er Jahren, als die Popularität und die Besucherzahlen des Parks zunahmen, wurde der Park 1994 erstmals erweitert, und zwar um den Sunset Boulevard und die Attraktion The Twilight Zone Tower of Terror.

Die New Yorker Straßen des Backlots wurden zur Entlastung des Verkehrs für Gäste geöffnet und in Streets of America umbenannt. Im selben Jahrzehnt unterstützte das Satellitenstudio von Walt Disney Feature Animation vor Ort die Produktion von Die Schöne und das Biest, Aladdin und Der König der Löwen, wobei Mulan und Lilo & Stitch vollständig im Studio des Parks fertiggestellt wurden. Im Jahr 2001 wurde der Zauberhut – eine stilisierte Version des magischen Hutes aus Fantasia – vor dem chinesischen Theater des Parks errichtet und begann von da an als Ikone des Parks zu dienen, wobei der Earffel-Turm in dieser Rolle verdrängt wurde. Im Jahr 2004 schloss Disney die Florida-Animationseinheit. Die Wohnstraße des Grundstücks wurde abgerissen, um den neuen Standort für Lights, Motors, Action! Extreme Stuntshow im Jahr 2005. 2007 kündigte Disney an, dass die Disney-MGM Studios mit Wirkung vom 7. Januar 2008 in Disney’s Hollywood Studios umbenannt werden sollen. Im selben Jahr wurde die ehemalige Tonbühne der Bühne 1 zur Heimat von Toy Story Mania! und die Umgebung wurde zum Pixar Place umgestaltet.

In den 2010er Jahren begann Disney damit, die „studioähnlichen“ Attraktionen des Parks, die in den ersten Jahren seines Bestehens für Aufsehen sorgten, schrittweise abzuschaffen. Dazu gehörte die Schließung der Studio Backlot Tour des Parks, von American Idol Experience und der Legend of Captain Jack Sparrow Attraktionen im Jahr 2014. Im darauf folgenden Jahr wurde der Hexenhut entfernt und die ursprüngliche Sichtlinie vom Hollywood Boulevard zum Chinesischen Theater des Parks wiederhergestellt. Im März 2015 deutete der CEO von Disney, Bob Iger, während einer Jahreshauptversammlung der Aktionäre eine weitere mögliche Namensänderung für den Park an, die auf die in naher Zukunft anstehenden Änderungen zurückzuführen ist. Das Unternehmen dementierte jedoch die Gerüchte über eine Namensänderung im Februar 2018. Der Park schloss auch weiterhin weitere Studio-Attraktionen; im April 2016 wurde die Mehrheit der Straßen Amerikas – einschließlich der Backlot-Straßenfassaden, der Lichter, Motoren, Action! Extreme Stunt Show, der Earffel Tower und die übrigen Backstage-Bereiche – wurden geschlossen und abgerissen, um Star Wars: Galaxy’s Edge und Toy Story Land vorzubereiten. Im Jahr 2017 wurde die Große Filmfahrt als letzte verbleibende Attraktion des Eröffnungstages geschlossen und soll durch Mickey & Minnies Runaway Railway ersetzt werden.

Länder

Die Disney Hollywood Studios sind in sieben Themenbereiche unterteilt, die durch phantasievolle Iterationen von entweder bereits existierenden Schauplätzen in Hollywood und Los Angeles oder imaginären Welten aus Hollywood-Geschichten inspiriert wurden. Die ursprüngliche Anlage des Parks wies einen großen Hidden Mickey auf, der auf Luftaufnahmen des Parks und auf den frühen Karten des Parkführers zu sehen war, obwohl durch den Bau und andere Veränderungen im Park ein Großteil dieses Bildes verschwunden ist.

Hollywood Boulevard

Der Hollywood Boulevard, der von der gleichnamigen realen Straße inspiriert wurde, dient als Haupteingang des Parks und funktioniert in der gleichen Weise wie die Main Street, U.S.A. im Magic Kingdom. Er ist gesäumt von thematischen Straßenfassaden und Veranstaltungsorten, an denen Disney-Waren und Parkdienstleistungen verkauft werden. Die Gäste treten durch das Haupteingangstor ein, das dem Pan-Pacific Auditorium ähnelt. In der Nähe des Parktors befindet sich eine Nachbildung des Turms „Kreuzung der Welt“. Den ganzen Tag über finden auf der Hauptstraße Live-Straßenunterhaltung und saisonale Paraden statt. Am äußersten Ende des Hollywood Boulevard steht eine exakte Nachbildung von Graumans Chinesischem Theater. In der Nähe des Eingangs zum Animation Courtyard befindet sich das Restaurant The Hollywood Brown Derby, eine thematische Nachbildung des ursprünglichen Brown Derby Restaurants in Hollywood, Kalifornien.

Echo Lake

Echo Lake, inspiriert durch das ähnlich benannte Viertel in Los Angeles, soll die vorstädtische „California Crazy“-Architektur aus Hollywoods Goldenem Zeitalter imitieren und ist um den gleichnamigen See herum verankert.
Echo Lake umfasst drei Hauptattraktionen, die auf Figuren und Filmen basieren, die von George Lucas geschaffen und von Lucasfilm produziert wurden. Star Tours – The Adventures Continue ist eine 3-D-Bewegungssimulator-Fahrt im Star Wars-Universum. Die Ausbildung der Jedi: Trials of the Temple, eine Live-Action-Bühnenshow, lädt Kinder dazu ein, „Padawan-Lerner“ zu werden und Lichtschwert-Training von einem Jedi-Meister zu erhalten. Die Live-Aktion Indiana Jones Epic Stunt Spectacular! stellt verschiedene Szenen aus Steven Spielbergs Raiders of the Lost Ark nach und veranschaulicht gleichzeitig, wie professionelle Filmstunts ausgeführt werden.
Das Hyperion-Theater beherbergt zum ersten Mal seit Ewigkeiten: A Frozen Sing-Along Celebration, eine Musikshow, die auf Disneys Animationsfilm Frozen 2013 basiert. Hinter diesem Gebäude befindet sich ein Teilabschnitt namens Commissary Lane, der den Hollywood Boulevard direkt mit der Grand Avenue verbindet und den Echo Lake vollständig umgeht. In diesem Bereich befinden sich der ABC Commissary und das Sci-Fi Dine-In Theater Restaurant, ein Dinner-Theater im Retro-Stil mit Tischen mit Oldtimer-Themen und einer großen Leinwand mit fortlaufenden Ausschnitten von Science-Fiction-Filmen aus den 1950er Jahren.

Grand Avenue

Die Grand Avenue wird als ein gentrifiziertes historisches Viertel thematisiert, das von der realen gleichnamigen Lage in der Innenstadt von Los Angeles inspiriert ist. Das Gebiet wird von Muppet*Vision 3D verankert, einer 4D-Filmattraktion mit den Muppets aus Jim Hensons The Muppet Show, die im Grand Arts Theatre im Grand Park der Avenue präsentiert wird, das ebenfalls vom gleichnamigen realen Park inspiriert wurde. In der Grand Avenue befindet sich auch das PizzeRizzo-a Brooklyn-Pizzarestaurant, das dem Rizzo the Rat-Mama Melrose’s Ristorante Italiano gehört, und das BaseLine Tap House, ein modernes Pub im kalifornischen Stil. Die Hauptstraße der Grand Avenue führt in die Nachbildung eines Figueroa-Straßentunnels, der mit Star Wars: Galaxy’s Edge verbunden ist. Die Grand Avenue war ursprünglich als Themenbereich namens Muppet Studios geplant, nachdem Disney die Jim Henson Company übernommen hatte. Zusätzlich zu Muppet*Vision 3D sollte dieser Bereich ein Themenrestaurant und eine Muppet-Dark-Ride-Parodie von The Great Movie Ride umfassen. Das Geschäft scheiterte nach Hensons Tod, und nur Muppet*Vision 3D wurde entwickelt.
Der realisierte Muppet-Themenbereich wurde zu einem Teil des ehemaligen Streets of America-Bereichs des Parks, der mehrere Attraktionen umfasste, darunter eine städtische Straßenverschmelzung von New York City und San Francisco. Die namensverwandten Straßenfassaden des Gebietes waren früher die funktionierende Hinterhofanlage des Parks, die ursprünglich Bestandteil der ersten Studio Backlot Tour des Parks war und Mitte der 1990er Jahre für den Fußgängerverkehr im Park geöffnet wurde; dieses Gebiet wurde am 2. April 2016 geschlossen. Die Muppet-Themenbereiche und ein einziger verbleibender Block der Streets of America-Fassaden wurden wieder in den Muppets-Hof eingegliedert, der bis zur Fertigstellung der Grand Avenue im September 2017 als Platzhalter diente.

Star Wars: Galaxy’s Edge

Star Wars: Galaxy’s Edge spielt im Star Wars-Universum, im Black Spire Outpost-Dorf auf dem abgelegenen Grenzplaneten Batuu. Zu den Attraktionen gehören Star Wars: Rise of the Resistance, eine dunkle Fahrt, die die Gäste in einen kulminierenden Kampf zwischen dem Ersten Orden und der Résistance versetzt, und Millennium Falcon: Smugglers Run, eine Flugsimulator-Attraktion, die es den Gästen ermöglicht, den Millennium Falcon durch eine maßgeschneiderte Geheimmission im Auftrag von Hondo Ohnaka und Chewbacca zu steuern. Zu den Restaurants und Geschäften gehören Oga’s Cantina, Savi’s Workshop und das Droidendepot. Das Gelände wurde 2019 eröffnet und ersetzt den Abschnitt „Streets of America“ des Parks. Die Kosten für das 14 Hektar (5,7 ha) große Gebiet werden auf 1 Milliarde Dollar geschätzt.

Spielzeug-Geschichtenland

Toy Story Land ist von Pixars Toy Story-Serie inspiriert. Das 11 Hektar (4,5 ha) große Areal steht unter dem Motto von Andys Hinterhof mit drei Attraktionen, die jeweils von Figuren aus der Serie moderiert werden. Zu den Attraktionen gehören Toy Story Mania!, eine interaktive 4D-Attraktion, die von klassischen Karnevals-Halbwegspielen inspiriert wurde, Slinky Dog Dash, eine Achterbahn im Freien, und Alien Swirling Saucers, eine sich drehende Teetassen-Fahrt. Das Land wurde am 30. Juni 2018 eröffnet. Toy Story Mania! war ursprünglich eine eigenständige Attraktion innerhalb des Pixar Place, einem Bereich, der den von Pixar geschaffenen Filmen und Figuren gewidmet ist und dem Campus des Animationsstudios Emeryville, Kalifornien, ähnelt. Pixar Place war auch die Heimat von Luxo Jr., einer sechs Fuß hohen audio-animatischen Version des Pixar-Maskottchens mit Schreibtischlampe. Die bewegende Figur führte den ganzen Tag und Abend über periodische Shows gegenüber Toy Story Midway Mania auf.

Animation Coutyard

Der Animation Courtyard beherbergt Attraktionen, die auf Filmen und Figuren der Walt Disney Animation Studios basieren. Sein Eingang ist durch einen quadratischen „Atelierbogen“ gekennzeichnet. Dieser Teil des Parks war ursprünglich der Ausgangspunkt für die Studio Backlot Tour.
Das ehemalige Magic of Disney Animation-Gebäude beherbergt die Star Wars Launch Bay, eine Star Wars-Ausstellung mit Requisiten hinter den Kulissen und Charakter-Treffen mit Darth Vader, Chewbacca und BB-8. In der Mickey Avenue, einer Unterabteilung des Animation Courtyard, befindet sich eine begehbare Ausstellung, Walt Disney Presents, die das Leben und das Vermächtnis von Walt Disney anhand von Fotos, Modellen, Artefakten und einem kurzen biografischen Film, der von Julie Andrews erzählt wird, untersucht. Die Sektion „Courtyard“ ist auch Schauplatz von zwei Live-Shows. Disney Junior Dance Party! unterhält Gäste mit Figuren aus der Disney Junior-Serie, darunter Mickey and the Roadster Racers, Vampirina, Doc McStuffins und The Lion Guard. Auf der anderen Seite des Platzes verwendet Voyage of the Little Mermaid im Dunkeln leuchtende Puppen, Laser, Musik, Projektoren, menschliche Schauspieler und Wassereffekte, um Lieblingsszenen und -lieder aus dem Zeichentrickfilm von 1989 nachzustellen.

Quelle: Wiki

Emilia Wellington

Geschrieben von Emilia Wellington

Emila gehört zu den Gründungsmitgliedern des ScreenHaus Magazins. Sie interessiert sich für die Themen Ernährung, Reisen, Sport und neue Technologien und wird beim Black Friday regelmäßig schwach :)

Atlanta Steckbrief

Atlanta Steckbrief

Orlando, Florida Steckbrief

Orlando, Florida Steckbrief