Vondelpark Steckbrief & Bilder

Vondelpark Steckbrief & Bilder

Der Vondelpark ist ein 47 Hektar großer öffentlicher Stadtpark in Amsterdam, Niederlande.

Er ist Teil des Stadtbezirks Amsterdam-Zuid und liegt westlich des Leidseplein und des Museumplein. Der Park wurde 1865 eröffnet und hieß ursprünglich Nieuwe Park (dt.: Neuer Park), wurde aber später in Vondelpark umbenannt, nach dem Dramatiker und Dichter Joost van den Vondel aus dem 17.

Der Park hat jährlich etwa 10 Millionen Besucher. Im Park gibt es eine Freilichtbühne, einen Spielplatz und mehrere gastronomische Einrichtungen.

Geschichte

19. Jahrhundert

Im Jahr 1864 gründete eine Gruppe von Bürgern unter der Leitung von Christiaan Pieter van Eeghen die Vereeniging tot Aanleg van een Rij- en Wandelpark (dt.: Verein zur Errichtung eines Reit- und Wanderparks).

Sie kauften mehrere Hektar Grasland und Sümpfe am Rande der Stadt Amsterdam, um den neuen Park anzulegen. Mit dem Entwurf beauftragten sie den Architekten Jan David Zocher, und 1865 wurde „Het Nieuwe Park“ (dt.: „Der neue Park“) für die Mitglieder des Vereins kostenlos und für die übrigen Bürger gegen eine Eintrittsgebühr eröffnet.

Zwei Jahre nach der Eröffnung des Parks, im Jahr 1867, wurde eine Statue des Schriftstellers und Dramatikers Joost van den Vondel von dem Bildhauer Louis Royer auf einem vom Architekten Pierre Cuypers entworfenen Podest im Park aufgestellt.

Im selben Jahr wurde dem Bierbrauer Gerard Adriaan Heineken die Erlaubnis verweigert, im Park eine Bar zu eröffnen, und so baute er das Bierhuis Vondel in einer nahe gelegenen Straße in der heutigen Vondelstraat 41. Der letzte Teil des Parks wurde von Louis Paul Zocher, dem Sohn von Jan David Zocher, entworfen und von 1875 bis 1877 realisiert.

Der Park erreichte dann seine heutige Größe von 47 Hektar. Der englische Gartenstil der Zochers wurde im Großen und Ganzen beibehalten, obwohl der langgestreckte Park Ende des 19. Jahrhunderts von einem Wasserlauf durchzogen war, der von zahlreichen Wegen und Büschen gesäumt wurde. 1878 wurde der Pavillon anstelle eines von Louis Paul Zocher errichteten Holzchalets gebaut.

Der Pavillon ist heute unter dem Namen Vondelparkpaviljoen (Vondelpark-Pavillon) bekannt. Der Name des Parks wurde 1880 offiziell in „Vondelpark“ umbenannt. 1880 und 1890 gab es bereits Probleme mit dem Radfahren im Park. Die Parkverwaltung versuchte, dies mit restriktiven Maßnahmen gegen Radfahrer zu lösen, z. B. mit speziellen Radwegen, eingeschränkten Öffnungszeiten und Bußgeldern für Radfahrer, die schneller als im Pferdetrab unterwegs waren.

Erst auf Vermittlung des Algemene Nederlandsche Wielrijders-Bond (dt.: „Allgemeiner Niederländischer Radfahrerverband“), der den Park mitfinanziert, wurde ein Parkwächter installiert und Radfahrer durften wieder normal fahren.

20. Jahrhundert

1936 wurde in der Mitte des Parks ein Rosengarten angelegt. 1937, ein Jahr später, wurde das Blauwe Theehuis (Englisch: „Blue Tearoom“) eröffnet. In den folgenden Jahren wurde der Vereniging tot aanleg van een rij- en wandelpark (Verein zur Schaffung eines Parks zum Reiten und Flanieren) die Pflege des Parks aufgrund der verstärkten Nutzung zu teuer, und 1953 schenkte der Verein den Park der Stadt Amsterdam.

Der Landschaftsarchitekt Egbert Mos renovierte den Vondelpark in den 1950er Jahren für die Stadt. Das Ziel war, den Park sowohl für die Nutzung als auch für die Pflege zu verbessern. Kleine Sträucher wurden zu größeren Sträuchern zusammengefasst, überflüssige Wege wurden entfernt, und der Rosengarten wurde renoviert. Auch der Wasserlauf im „Baumstamm“ am nördlichen Eingang des Parks wurde entfernt.

1960 wurden Kinderspielplätze angelegt. Während der Flower-Power-Ära in den 1960er/1970er Jahren wurde der Vondelpark zum Symbol für einen Ort, an dem „alles möglich und (fast) alles erlaubt ist“. In den 1980er Jahren wurde ein Freilichttheater gebaut. 1996 erhielt der Vondelpark den Status eines rijksmonuments (dt.: „Staatsdenkmal“).

21. Jahrhundert

In den 1990er Jahren wuchs die Besucherzahl auf etwa 10 Millionen Besucher jährlich. Die Rasenflächen werden als Sportplatz und die Wege als Radwege genutzt. Deshalb renovierte die Stadt den Park von 1999 bis 2010. Ziel war es, den Park zu verschönern und den Pflegeaufwand zu verringern.

Die Renovierung dauerte mehr als zehn Jahre, um den Komfort für die Besucher zu erhöhen und die Sicherheit der ansässigen Tiere zu gewährleisten. Seit September 2008 ist es Erwachsenen gesetzlich erlaubt, im Park Sex zu haben, solange sie danach ihren Müll mitnehmen und keinen Geschlechtsverkehr in der Nähe des Spielplatzes haben. Sexuelle Aktivitäten sollten auf die Abendstunden und die Nacht beschränkt werden“, so der heutige Amsterdamer Stadtrat Paul Van Grieken.

Quelle: Wiki

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.