Aussehen

Der Grünspecht ist ein ziemlich großer, voriegend grüner Specht. Sie werden bis zu 30 cm und 200 g schwer. Der Scheitel und der Nacken und ein schwarz gerandeter Bartstreif sind rot. Die Augenumgebungist schwarz, der Büzel leuchtend gelb-grün, die Unterseite ist weißlich. Das Weibchen hat einen schwarzen Bartstreif. Die Jungen sind oberseits hell und unterseits dunkel gefleckt und gebändert.

screenhaus Produkttipp
Der Igel: Mein kleines Tier-Lexikon

klein & gro Verlag
AutorIn: Kastenhuber, Hannah
Pappbilderbuch - 14 Seiten

9,95 €

Dies ist eine Anzeige. Update: 28.10.2020 15:58 - Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Verbreitung

Die Verbreitung des Grünspechts erstreckt sich über Europa und Teile von Nordasien. Er bewohnt lichte Wälder, vor allem Laubholz, Feldgehölze, Parkland und offenes Gelände mit Bäumen.

Ernährung

Der grünspecht ernährt sich fast ausschließlich von Ameisen und ihren Larven, darum sieht man ihn häufig am Boden, auf der Suche nach Ameisen. Er öffnet mit dem Schnabel die Gänge bishin zu Puppenräume und fährt dann mit seiner Zunge, in die Puppenräume und löffelt sie sozusagen aus. Die zunge ist vom klebrigen, leimartigen Speichel überzogen. Gelegentlich fressen sie auch Beeren, oder Früchte.

Vermehrung

Der Grünspecht baut sein Nest ausschließlich in  selbstgemeißelten Baumhöhlen. Das gelege umfasst 5-7 Eier. Bebrütung und Betreuung der Jungen erfolgt durch beide Elternteile. Die Brutdauer beträgt etwa 15-17 Tage. Die Jungen werden alle 1-2 Stunden gefüttert. Sie bleiben etwa drei Wochen im Nest und werden dann noch gut 14 Tage von den Eltern geführt, bis sie ein selbstständiges Leben führen.

Klicke hier, um den Artikel als PDF herunterzuladen, bequem auszudrucken und für Referate oder andere Arbeiten zu nutzen.

Verfasst von

Emilia Wellington

Emilia gehört zu den Gründungsmitgliedern des ScreenHaus Magazins. Sie interessiert sich für die Themen Ernährung, Reisen, Sport und neue Technologien und wird beim Black Friday regelmäßig schwach :)