Gaza Stadt Steckbrief – Geschichte, Bronzezeit

Gaza Stadt Steckbrief – Geschichte, Bronzezeit

Gaza, auch Gaza-Stadt genannt, ist eine palästinensische Stadt im Gazastreifen mit 590.481 Einwohnern (2017) und damit die größte Stadt im Staat Palästina. Bewohnt seit mindestens dem 15. Jahrhundert v. Chr., wurde Gaza im Laufe seiner Geschichte von mehreren verschiedenen Völkern und Reichen beherrscht.
Die Philister machten es zu einem Teil ihrer Pentapolis, nachdem die alten Ägypter es für fast 350 Jahre beherrscht hatten.

Unter den Römern – sowohl in ihrer heidnischen Form als auch nach der Christianisierung ihres Reiches, für die Historiker den Begriff Byzantinisches Reich verwenden – erlebte Gaza relativen Frieden und sein Hafen florierte. Im Jahr 635 n. Chr. wurde sie als erste Stadt in Palästina von der muslimischen Raschidun-Armee erobert und entwickelte sich schnell zu einem Zentrum des islamischen Rechts. Als jedoch die Kreuzritter ab 1099 in das Land eindrangen, lag Gaza in Trümmern. In den folgenden Jahrhunderten erlebte Gaza mehrere Härten – von mongolischen Überfällen bis hin zu Überschwemmungen und Heuschrecken, die es bis zum 16. Jahrhundert, als es in das Osmanische Reich eingegliedert wurde, auf ein Dorf reduzierten. Während der ersten Hälfte der osmanischen Herrschaft kontrollierte die Ridwan-Dynastie Gaza und unter ihnen erlebte die Stadt ein Zeitalter des großen Handels und des Friedens. Die Stadtverwaltung von Gaza wurde im Jahr 1893 gegründet.

Während des Ersten Weltkriegs fiel Gaza an die britischen Streitkräfte und wurde Teil des Mandatsgebiets Palästina. Als Ergebnis des arabisch-israelischen Krieges von 1948 verwaltete Ägypten das neu gebildete Territorium des Gazastreifens und es wurden einige Verbesserungen in der Stadt vorgenommen. Gaza wurde 1967 im Sechstagekrieg von Israel erobert, aber 1993 wurde die Stadt an die neu gegründete Palästinensische Autonomiebehörde übergeben. In den Monaten nach der Wahl 2006 brach ein bewaffneter Konflikt zwischen den palästinensischen politischen Fraktionen Fatah und Hamas aus, der dazu führte, dass letztere die Macht in Gaza übernahm. Ägypten und Israel verhängten daraufhin eine Blockade über den Gaza-Streifen. Im Juni 2010 lockerte Israel die Blockade und erlaubte die Einfuhr von Konsumgütern, und Ägypten öffnete 2011 den Grenzübergang Rafah wieder für Fußgänger.

Die wichtigsten wirtschaftlichen Aktivitäten im Gazastreifen sind Kleinindustrie und Landwirtschaft. Allerdings haben die Blockade und die wiederkehrenden Konflikte die Wirtschaft stark unter Druck gesetzt. Die Mehrheit der Einwohner des Gazastreifens sind Muslime, obwohl es auch eine winzige christliche Minderheit gibt. Gaza hat eine sehr junge Bevölkerung, etwa 75% sind unter 25 Jahre alt. Die Stadt wird derzeit von einem 14-köpfigen Stadtrat verwaltet.

Geschichte

Die Geschichte der Besiedlung von Gaza reicht 5.000 Jahre zurück, was sie zu einer der ältesten Städte der Welt macht. An der Mittelmeerküste zwischen Nordafrika und der Levante gelegen, diente sie die meiste Zeit ihrer Geschichte als wichtiger Hafen des südlichen Palästinas und als wichtiger Zwischenstopp auf der Gewürzhandelsroute, die das Rote Meer durchquerte.

Bronzezeit

Tell es-Sakan und Tell el-Ajjul

Die Besiedlung der Region Gaza geht auf die altägyptische Festung zurück, die auf kanaanäischem Gebiet in Tell es-Sakan, südlich des heutigen Gaza, errichtet wurde. Die Stätte verfiel während der frühen Bronzezeit II, als der Handel mit Ägypten stark zurückging. Ein anderes urbanes Zentrum, bekannt als Tell el-Ajjul, begann sich entlang des Wadi Ghazza Flussbettes zu entwickeln. Während der Mittleren Bronzezeit wurde ein wiederbelebter Tell es-Sakan zur südlichsten Ortschaft Palästinas und diente als Festung. Um 1650 v. Chr., als die kanaanitischen Hyksos Ägypten besetzten, entwickelte sich eine zweite Stadt auf den Ruinen des ersten Tell as-Sakan. Sie wurde jedoch bereits im 14. Jahrhundert v. Chr., am Ende der Bronzezeit, aufgegeben.

Gaza

Während der Herrschaft von Tuthmosis III. (reg. 1479-1425 v. Chr.) wurde die Stadt zu einer Station auf der syrisch-ägyptischen Karawanenroute und wurde in den Amarna-Briefen aus dem 14. Jahrhundert als „Azzati“ erwähnt. Gaza diente später als Ägyptens administrative Hauptstadt in Kanaan. Gaza blieb 350 Jahre lang unter ägyptischer Kontrolle, bis es im 12. Jahrhundert v. Chr. von den Philistern erobert wurde.

Eisenzeit und die hebräische Bibel

Im 12. Jahrhundert v. u. Z. wurde Gaza Teil der philistäischen „Pentapolis“.

Nach dem Buch der Richter in der hebräischen Bibel war Gaza der Ort, an dem Simson von den Philistern gefangen gehalten wurde und seinen Tod fand (Richter 16:21).

Israelitische bis persische Zeit

Nach der Herrschaft der Israeliten, Assyrer und dann der Ägypter erlangte Gaza unter dem persischen Reich relative Unabhängigkeit und Wohlstand.

Hellenistische Periode

Alexander der Große belagerte Gaza, die letzte Stadt, die sich seiner Eroberung auf seinem Weg nach Ägypten widersetzte, fünf Monate lang, bevor er sie schließlich 332 v. Chr. einnahm; die Einwohner wurden entweder getötet oder gefangen genommen. Alexander holte einheimische Beduinen, um Gaza zu bevölkern und organisierte die Stadt in eine Polis (oder einen „Stadtstaat“).
In seleukidischer Zeit benannte Seleukos I. Nikator oder einer seiner Nachfolger Gaza in Seleukia um, um die Umgebung gegen die Ptolemäer zu kontrollieren. Die griechische Kultur schlug daraufhin Wurzeln und Gaza erwarb sich einen Ruf als blühendes Zentrum hellenistischer Gelehrsamkeit und Philosophie. Während des Dritten Diadochenkrieges besiegte Ptolemäus I. Soter 312 v. Chr. Demetrius I. von Makedonien in einer Schlacht bei Gaza. Im Jahr 277 v. Chr., nach dem erfolgreichen Feldzug von Ptolemäus II. gegen die Nabatäer, übernahm die ptolemäische Festung von Gaza die Kontrolle über den Gewürzhandel mit Gerrha und Südarabien.
Eine weitere Belagerung erlebte Gaza im Jahr 96 v. Chr. durch den Hasmonäerkönig Alexander Jannaeus, der die Stadt „völlig umstürzte“ und dabei 500 Senatoren tötete, die sich in den Tempel des Apollo in Sicherheit gebracht hatten.

Quelle: Wiki

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.

Schau mal, das haben andere zu diesem Thema gesucht: