Pattaya – Thailand Steckbrief & Bilder

Pattaya – Thailand Steckbrief & Bilder

Pattaya ist eine Stadt in Thailand. Sie liegt an der Ostküste des Golfs von Thailand, etwa 100 Kilometer südöstlich von Bangkok, innerhalb des Distrikts Bang Lamung in der Provinz Chonburi, aber nicht Teil dieses Distrikts. Pattaya City ist ein selbstverwaltetes Stadtgebiet, das die Tampons Nong Prue und Na Klua sowie Teile von Huai Yai und Nong Pla Lai umfasst. Die Stadt liegt zusammen mit Si Racha, Laem Chabang und Chonburi in der industriellen Zone an der Ostküste. Pattaya liegt im Zentrum des Großraums Pattaya-Chonburi, einem Ballungsraum in der Provinz Chonburi, mit einer Bevölkerung von etwa 1.000.000 Einwohnern.

Geschichte

Der Name Pattaya entwickelte sich aus dem Marsch von Phraya Tak (später König Taksin) und seiner Armee von Ayutthaya nach Chanthaburi, der vor dem Fall der ehemaligen Hauptstadt an die burmesischen Invasoren 1767 stattfand. Als seine Armee in der Nähe des heutigen Pattaya ankam, traf Phraya Tak auf die Truppen eines lokalen Führers namens Nai Klom, der versuchte, ihn abzufangen. Als die beiden sich von Angesicht zu Angesicht trafen, war Nai Klom von Phraya Taks würdevollem Auftreten und der strengen Disziplin seiner Armee beeindruckt. Er kapitulierte kampflos und schloss sich seinen Truppen an. Der Ort, an dem die Armeen einander gegenüberstanden, wurde danach als „Thap Phraya“ bezeichnet, was soviel bedeutet wie „Armee der Phraya“. Daraus wurde später Pattaya, der Name des Windes, der zu Beginn der Regenzeit von Südwesten nach Nordosten wehte.
Pattaya war bis in die 1960er Jahre ein Fischerdorf. Der Tourismus begann während des Vietnamkrieges, als amerikanische Soldaten zur Erholung und Entspannung nach Pattaya kamen. Einer großen Gruppe, die am 29. Juni 1959 von einem Stützpunkt in Korat ankam und von Phraya Sunthorn Häuser am Südende des Strandes, am heutigen „Strip“, mietete, wird zugeschrieben, Pattaya empfohlen zu haben, dessen Ruhm sich durch Mundpropaganda verbreitete.

Klima

Pattaya hat ein tropisches feucht-trockenes Klima, das sich in folgende Jahreszeiten gliedert: heiß und trocken (Dezember bis Februar), heiß und feucht (März und April) und heiß und regnerisch (Mai bis November).

Demographien

In der Stadt (Mueang) lebten 320.262 Menschen, die bei der Volkszählung 2010 (Nationales Statistikamt) gezählt wurden. Die meisten dieser gezählten Personen sind Thailänder, wobei die meisten Migrantenpopulationen nicht anerkannt werden, obwohl die Details recht komplex sind, da es sogar einheimische Thailänder ohne Staatsangehörigkeit gibt und Wanderarbeiter seither weitgehend regularisiert wurden (wenn auch mit dem entsprechenden ausländischen Druck). Daher stellt die Volkszählungspopulation nicht einmal die Gesamtzahl dar. Was thailändische Staatsangehörige und legale Daueraufenthaltsberechtigte (sehr wenige) betrifft, die die Stadt als ihre Heimatstadt eingetragen haben, so belief sich die von der Provinzbehörde erfasste Bevölkerung im Jahr 2010 auf 107.944 und stieg bis 2019 geringfügig auf 119.530 an. Wie in der Metropolregion Bangkok erfasst die von einer anderen Behörde als dem Nationalen Statistikamt herausgegebene registrierte Bevölkerungszahl kaum das Ausmaß des städtischen Wandels, der sich im Laufe der Zeit vollzogen hat – die Wirtschaft hängt von der großen Zahl von thailändischen Gelegenheitsarbeitern ab, die in der Stadt arbeiten und dennoch in ihren Heimatstädten registriert bleiben, es gibt eine hohe Fluktuation von Arbeitsplätzen und von und nach der Hauptstadt sowie eine saisonale Landflucht. Wanderarbeiter aus den Nachbarländern und viele Langzeit-Expatriates, die sich als Rentner, Selbständige oder Vertragsarbeiter in der Stadt aufhalten, werden traditionell nicht gezählt. Es gab nie eine zuverlässig veröffentlichte Zahl für die Gesamtbevölkerung, die jedoch angesichts der Allgegenwärtigkeit und der schieren Zahl der Wanderarbeiter, die die thailändische Arbeit ersetzen, für recht hoch gehalten wird (in der Größenordnung von einer halben Million Menschen). Die Stadt Pattaya schließt einige nahegelegene Gebiete wie Nong Prue (73.901 Personen in der Volkszählung von 2010) und Huay Yai aus.
Darüber hinaus hat Pattaya mit seinen 2000 Hotels und 136.000 Zimmern, die ab 2015 zur Verfügung stehen, einen massiven Bevölkerungszustrom aus dem Kurzaufenthaltstourismus. Aufgrund der Tourismusindustrie sind viele Menschen aus dem Nordosten (bekannt als Isan, die ärmste Region Thailands) nach Pattaya gekommen, um hier zu arbeiten, und werden für die Volkszählung in ihren Heimatstädten gezählt. Die Mehrheit dieser Arbeiter aus dem Nordosten bekleidet Positionen in der Go-Go-Bar-Industrie, der Lohn, den sie verdienen können, ist weit höher als der in ihrer Heimatregion Isaan.
Eine wachsende Gemeinschaft ausländischer Rentner lebt in Pattaya. Die thailändische Einwanderungsbehörde hat eine spezielle Visumkategorie für Ausländer über 50 Jahre, die sich in Thailand zur Ruhe setzen möchten. Pattaya ist für viele Rentner aus anderen Ländern attraktiv, nicht nur wegen seines Klimas und seines Lebensstils, sondern auch, weil die Lebenshaltungskosten niedriger sind als in vielen anderen Ländern.

Physikalische Geographie

Pattaya, am Golf von Thailand, liegt etwa 160 Kilometer südlich der Stadt Bangkok im Bezirk Bang Lamung, Provinz Chonburi.
Die Stadt Pattaya ist ein besonderes Stadtgebiet, das den gesamten Tambon Nong Prue (Nongprue) und Na Kluea (Naklua) sowie Teile von Huai Yai und Nong Pla Lai umfasst. Die Gemeinde Bang Lamung, die die nördliche Grenze Pattayas bildet, umfasst Teile des Tambons Bang Lamung (Banglamung), Nong Pla Lai und Takhian Tia. Bang Sare (Bang Saray) liegt an der südlichen Grenze Pattayas.
Der „Großraum Pattaya“ nimmt den größten Teil der Küstenlinie von Banglamung ein (einer der elf Distrikte, die die Provinz Chonburi bilden). Er ist unterteilt in einen größeren nördlichen Abschnitt, der die Gebiete östlich von Naklua Beach (der nördlichste Strand) und Pattaya Beach (der Hauptstrand) sowie die Landzunge Pratamnak Hill (wegen der Tempel auf dem Hügel oft „Buddha Hill“ genannt) unmittelbar südlich von Pattaya Beach umfasst, und einen kleineren südlichen Abschnitt, der das Gebiet östlich von Jomtien Beach (direkt südlich von Pratamnak Hill) umfasst.

Strände und Inseln

Der Hauptabschnitt der Bucht ist in zwei Hauptstrandabschnitte unterteilt. Pattaya Beach liegt parallel zum Stadtzentrum und verläuft von Pattaya Nuea nach Süden bis zur Walking Street, die etwa 2,7 km lang ist. Der Strand, der früher 35 m breit war, leidet unter Erosion und wurde an einigen Stellen auf eine Breite von nur zwei bis drei Metern reduziert. Im Jahr 2018 wurde ein 429 Millionen Baht schweres Strandsanierungsprogramm durchgeführt. Es werden 360.000 m3 Sand von Ko Rang Kwian vor der Küste benötigt, um die Strandbreite auf 50 m zu erhöhen. Ohne Eingriffe werden die Strände Pattayas laut Forschern der Chulalongkorn-Universität wahrscheinlich in etwa zehn Jahren verschwinden. Innerhalb eines Monats nach Abschluss der Wiederherstellung der ersten 400 m des Pattaya Beach wurden die Arbeiten durch Überschwemmungen „ernsthaft beschädigt“. Der Strand ist der erste im Land, der importierten Sand verwendet, um die Küstenerosion auszugleichen. Ein Beamter sagte: „…je länger es ohne die Reparatur der Überschwemmungsschäden bleibt, desto schlimmer wird es werden.“

Promenade von Pattaya

Pratumnak liegt auf der Südseite Pattayas und ist wegen seiner Aussichtspunkte und des Tempels (Wat Phra Yai) auf dem Gipfel des Hügels beliebt. Der Pattaya-Park und der Pattaya-Turm befinden sich am südlichen Ende von Pratumnak und die Pattaya Exhibition And Convention Hall (P.E.A.C.H.) befindet sich am nördlichen Ende von Pratumnak. In den letzten Jahren hat Pratumnak wegen seiner natürlicheren Umgebung, schöneren Strände und seiner günstigen Lage zwischen Jomtien und Pattaya-Stadt an Popularität gewonnen.
Jomtien ist von Pattaya durch die Thepprasit Road, die südliche Route in die Stadt Pattaya, getrennt. Sie besteht aus Hochhaus-Eigentumswohnungen, Hotels am Strand, Bungalowkomplexen, Geschäften, Bars und Restaurants.

Zu den vorgelagerten Inseln gehören drei „nahegelegene Inseln“: Ko Lan (Hauptinsel), Ko Sak und Ko Krok, 7 Kilometer von der Küste Pattayas entfernt. Die „fernen Inseln“ sind Ko Phai (Hauptinsel), Ko Man Wichai, Ko Hu Chang und Ko Klung Badan, die weiter westlich von den „nahen Inseln“ vorgelagert sind. Ko Rin liegt südwestlich vor der Küste, südlich der Gruppe Ko Phai. Die Namen „nahe Inseln“, „ferne Inseln“ und „Koralleninsel“ werden nur zu Marketingzwecken verwendet und entsprechen keinen Namenskonventionen der Inselgruppen und sind auf den vom Hydrographischen Dienst der Königlich Thailändischen Marine veröffentlichten Seekarten nicht verzeichnet.
Im Juni 2016 berichtete das regionale Umweltbüro, dass „das Meerwasser entlang der belebten Strände im Zentrum Pattaya’s von schlechter Qualität ist und Mensch und Meeresleben gefährden könnte“.

Quelle: Wiki

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Wir geben uns die größte Mühe, mit unseren Artikeln tolle Inhalte zu erstellen und viele Fragen zu beantworten. Für alle Fälle, in denen das nicht klappt, haben wir darüber hinaus eine eigene Suchmaschine entwickelt, die dir weitere Artikel von screenhaus sowie anderen vertrauenswürdigen Seiten vorschlägt, um dir bei der Suche nach Antworten zu helfen.