1

Karpfen Steckbrief – Vorkommen, Arten, Gefährdung

by Falk von Wildenradt26. Januar 2014
Der Karpfen ist ein weit verbreiter Süßwasserfisch, der in eutrophen Seen und größeren Flüssen Europas und Asiens vorkommt. Die frei vorkommenden Karpfenpopulationen werden inzwischen als gefährdet betrachtet. Jedoch gibt es inzwischen viele domestizierte Gattungen des Karpfens. Die unterschiedlichen Gattungen des Karpfens erfreuen sich daher sowohl als Zierfisch, als Speisefisch und als Sportfisch großer Beliebtheit.
Karpfen

Vorkommen

Der ursprüngliche Karpfen war in Asien beheimatet, und ist von dort aus in nahezu alle anderen Teile der Welt eingeführt wurden mit Ausnahme des Nahen Ostens und der Regionen in Polnähe. Der Karpfen stammt aus dem Inland-Delta der Donau vor rund 2000 Jahren. Er war wie viele heutige Karpfen noch anzutreffen sind, stromlinienförmig und von golden bis brauner Farbe. Die Römer entdeckten diesen Fisch als einfach zu haltenden Speisefisch und veranlassten, dass der Karpfen in groß angelegten Teichen gezüchtet wurde, was durch archäologische Funde der Überreste einer solchen Teichanlage als verifiziert gilt.Über die Jahrhunderte hat sich die Domestizierung der Karpfen erhalten. Im Mittelalter bis zur frühen Neuzeit war die Karpfenzucht unter Mönchen sehr verbreitet. Bereits im zwölften Jahrhundert soll der Karpfen bereits den Rhein erreicht haben, wobei menschliche Beihilfe hierbei sehr wahrscheinlich ist.

Arten

Durch die Domestizierung des Karpfens gibt es inzwischen viele unterschiedliche Karpfenformen, worunter der bekannteste wohl der Goldfisch ist, dessen Herkunft nicht abschließend geklärt werden kann. Eine weiter domestizierte Form des Karpfens stellt der Koi bzw. der Koikarpfen dar, die ursprünglich in Japan gezüchtet wurden, sich heute aber auch in Europa größter Beliebtheit erfreuen.

Gefährdung

Während wilde Karpfen inzwischen als gefährdet oder sogar als vom Aussterben bedroht gelten, gelten gezüchtete Karpfen wie eben jener Goldfisch als Schädling, deren Aussetzung in natürlichen Gewässern sich als sehr schädlich für das dort vorherrschende Ökosystem erweisen kann. Karpfen können stark Verunreinigung von Gewässern sowie zur Verdrängung der eigentlichen Populationen beitragen, aber auch Krankheiten, die bei Zierfischen durch falsche oder nicht artgerechte Haltung oder durch falsche Züchtung auftreten, können ganze natürliche Karpfenvorkommen und andere Fische gefährden.

What's your reaction?
Love it
25%
Interessant
50%
Hmm...
0%
Was??
0%
Gefällt nicht
0%
Traurig
25%