0

Nilpferd Steckbrief – Aussehen, Verhalten, Nahrung

by Falk von Wildenradt26. Januar 2014

Nilpferde gehören zur Familie der Flusspferde und der Ordnung der Paarhufer.

Aussehen

Bei den Nilpferden sind die Vorderbeine mit Hufen ausgestattet und an den Hinterfüßen mit Schwimmhäuten, mit denen sie im Wasser einigermaßen vorwärts kommen. Die Kopf-Rumpflänge erreicht bis 5,1 Meter, der Schwanz bis 50 cm. Das Nilpferd erreicht Schulterhöhe bis zu 1,65 Meter. Die Haut des Nilpferdes ist immer nass, sie haben einen kleinen Haarbüschel auf der Stirn, dem sogenannten Kamm. Das Nilpferd erreicht eine Geschwindigkeit 50km/h, obwohl es ein Gewicht von bis 4 Tonnen erreicht. In dem Leben eines Nilpferdes, welches bis zu 40 Jahren erreichen kann, lauern viele Gefahren, sowie Löwen und Hyänen.

Nilpferd

Eine artenarme Familie

Neben der Gattung der Großfluss- oder Nilpferde besteht die Familie der Flusspferde nur noch aus der Gattung der Zwergflusspferde, die mit einer Kopf-Rumpf-Länge von etwa 170 Zentimetern und einer Schulterhöhe von 80 Zentimetern etwa die halbe Größe ihrer Artverwandten aufweisen. Das Zwergflusspferd ist in den sumpfigen und waldreichen Gegenden von Westafrika beheimatet.

Ein gefährlicher Killer

Das harmlos-freundliche Aussehen des Nilpferds mit den kleinen Ohren und Augen täuscht gewaltig. Auf der Liste der gefährlichsten Tiere reiht sich das gemütlich wirkende Nilpferd auf Platz acht, also noch vor dem Tiger und dem Weißen Hai. Zwar ereignen sich die meisten der hunderten, von Nilpferden verursachten Todesfälle von Menschen jährlich durch Unfälle auf Booten, die von Nilpferden umgestoßen werden, doch fallen regelmäßig Menschen den Attacken von aggressiven Nilpferdbullen zum Opfer, die ihr Revier verteidigen.
Auch die Körperform lässt eine langsame Fortbewegung vermuten, tatsächlich können diese Riesen aber mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50km/h laufen und damit einen Menschen mühelos einholen.

Herkunft des Names

Der sich aus dem Lateinischen ableitende Name Flusspferd ist eine Fehlbezeichnung, da dieses Tier nicht mit dem Pferd, sondern eher mit dem Schwein verwandt ist. Auch die geläufige Bezeichnung Nilpferd ist nicht mehr ganz korrekt, da diese sich von den ersten, im Nil entdeckten Exemplaren ableitet. Heute sind die Flusspferde im Nil jedoch gänzlich ausgerottet.

Verhalten/ Nahrung

Die äußerst territorialen Bullen stecken die Grenzen ihrer Reviere, in denen nur die Kühe und ihre Jungen auf Dauer geduldet werden, dadurch ab, dass sie große Mengen an Kot und Urin mit schnellen Schwanzbewegungen verspritzen und so mit dem Geruch eine natürliche Linie schaffen, die die männliche Konkurrenz vor dem unerlaubten Eindringen abhalten soll. Das Nilpferd ist ein gieriger Vegetarier: Ungefähr 150 Kilogramm Gräser verschlingt ein Nilpferd täglich. Wider Erwarten zählen Wasserpflanzen nicht zu seiner bevorzugten Nahrung.

Fortpflanzung

Alle zwei Jahre bringt eine Nilpferdkuh ein einziges Junges auf die Welt, das bereits Stunden nach der Geburt schwimmen und tauchen kann. Nach etwa einem Jahr ist der Nachwuchs von der Mutter unabhängig.

What's your reaction?
Love it
20%
Interessant
70%
Hmm...
0%
Was??
10%
Gefällt nicht
0%
Traurig
0%