0

Kolibri Steckbrief – Merkmale, Heimat, Verhalten

by Falk von Wildenradt28. Januar 2014

Merkmale

Mit einem Gewicht von nur 2 bis 20 g kommt der Kolibri angeschwirrt. Mit über 300 Arten und 102 Gattungen bildet der kleine Kerl aber die zweitgrößte Vogelfamilie Amerikas. So ist es auch kein Wunder, dass der kleinste Vogel der Welt ein Kolibri ist. Er trägt den klangvollen und passenden Namen Bienenelfe und wird lediglich 6 cm groß.

Kolibri

Heimat

Kolibris leben überall in Amerika, vom frostigen Alaska bis hin zur Inselgruppe Feuerland, die zu Argentinien und Chile gehört. Und sie scheinen ihre Heimat wirklich zu mögen, denn es gibt sie tatsächlich ausschließlich auf dem amerikanischen Kontinent und seinen Inseln.

Verhalten

In den spanischsprachigen Ländern Amerikas nennt man ihn liebevoll picaflor, was ins Deutsche übersetzt Blütenpicker heißt. Und das trifft die Ernährungsweise der kleinen bunten Vögel ziemlich genau, denn Kolibris trinken mit Vorliebe Nektar. Dazu bleiben sie mit bis zu 50 Flügelschlägen pro Sekunde sozusagen vor einer Blüte stehen und schieben ihren langen, schmalen Schnabel in sie hinein. Dann beginnen sie, mithilfe ihrer gespaltenen Zunge in Windeseile den süßen Energiespender zu schnabulieren. Denn dieser Schwirrflug, mit dem sie wie ein Hubschrauber sowohl in der Luft stehen bleiben als auch rückwärts fliegen können, verbraucht immens viel Energie. Aber auch wenn der Gedanke für so manches Kind verlockend wäre – von Süßem alleine lebt auch der Kolibri nicht.
Um ihre junge Brut zu schützen, wenden die Weibchen einen ganz besonderen Trick an. Sie lassen sich, wenn sie auf Nahrungssuche gehen, einfach aus dem Nest fallen und gleiten dann ähnlich einem fallenden Blatt zu Boden. Das sorgt dafür, dass die ohnehin schon winzigen Nester nicht entdeckt werden, weil kein Fressfeind den Moment abpassen kann, in dem die Mutter die Kleinen sich selbst überlässt.

What's your reaction?
Love it
13%
Interessant
53%
Hmm...
13%
Was??
3%
Gefällt nicht
13%
Traurig
8%