0

Kaufmann Ausbildung Groß und Außenhandel

by Falk von Wildenradt24. März 2013

Kaufmann Ausbildung Groß und Außenhandel

Das Tätigkeitsfeld des Groß- und Außenhandelskaufmanns

Der Beruf des Groß- und Außenhandelskaufmanns ist in Deutschland ein gesetzlich anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz ( BBiG ). Das Tätigkeitsfeld des Groß- und Außenhandelskaufmanns ist weit umfassend und beschäftigt sich mit

– der Angebotseinholung
– der fachgerechten Lagerung der betrieblichen Waren, sowie deren Verkauf zu den betriebswirtschaftlich effizientesten Preisen (Lagerverwaltung)
– der betriebsinternen Buchhaltung
– den Marketing- und Werbeaktionen
– dem Personalwesen

Bei den gehandelten Gütern kann es sich hierbei um Waren, Rohstoffe oder Dienstleistungen handeln.
Die Kaufmann Ausbildung Groß- und Außenhandel soll dabei den Auszubildenden befähigen, den Güterfluss des Unternehmens, beispielsweise zwischen Hersteller, Weiterverarbeiter und Endverbraucher, zu optimieren.

Welche Fähigkeiten sollte man für die Ausbildung im Groß- und Einzelhandel mitbringen?

Der Groß- und Außenhandelskaufmann arbeitet vor allem vom Büro aus und am PC. EDV – Kenntnisse, sowie Spaß und Interesse an verwaltungstechnischen Abläufen sollte man daher mitbringen. Da der Groß- und Einzelhandelskaufmann jedoch auch im Außendienst tätig ist, sollte dieser über kommunikative Fähigkeiten verfügen. Bei Auslandsaufenthalten sind Fremdsprachenkenntnisse, vor allem Englisch, von Vorteil. Grundsätzlich benötigt man mathematische Fertigkeiten, um wirtschaftliche Statistiken und Prozesse, wie aber auch innerbetriebliche Verwaltungsaufgaben schnell erfassen und umsetzen zu können.

Welchen Schulabschluss benötigt man für die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann?

Gesetzlich ist der Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann kein spezifischer Schulabschluss vorgeschrieben. Allerdings setzen die meisten Betriebe in Deutschland zumindest den Besitz der mittleren Reife oder höher voraus.

Welche Verdienstmöglichkeiten gibt es während und nach abgeschlossener Ausbildung?

Die Ausbildungsvergütung unterscheidet sich von Betrieb zu Betrieb. Auch der Standort des Unternehmens spielt hierbei eine große Rolle. So sind die Gehälter in den alten Bundesländern im Durchschnitt höher als in den neuen Bundesländern. Ein Auszubildender im Groß- und Außenhandel verdient durchschnittlich jedoch im

1. Lehrjahr 670 €
2. Lehrjahr 730 €
3. Lehrjahr 800 €

Nach bestandener Ausbildung und Vollbeschäftigung in einem Unternehmen unterscheidet sich das Bruttoeinkommen je nach Standort und Größe des Unternehmens, dem Geschlecht, der aufzuweisenden Berufserfahrung, der Verantwortung innerhalb des Betriebs und der abgeschlossenen Ausbildung. Durchschnittlich verdient ein Groß- und Einzelhandelskaufmann in Deutschland jedoch 2000 €.

Bei welchen Unternehmen ist es möglich, sich für die Ausbildung im Groß- und Außenhandel zu bewerben?

Eine Vielzahl von Unternehmen bietet die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann an. Hierbei unterscheiden sich die Branchen allerdings sehr, da es in jedem Bereich verschiedene Produktionsstätten gibt, welche durch den Import und Export oder dem Groß- und Außenhandel einen Bedarf an gut ausgebildeten Groß- und Außenhandelskaufleuten haben.

Eine empfehlenswerte Ausbildungsstätte wäre beispielsweise www.bela.de

What's your reaction?
Love it
0%
Interessant
0%
Hmm...
0%
Was??
0%
Gefällt nicht
0%
Traurig
0%