0

Kakadu Steckbrief – Aussehen, Lebensraum, Fortpflanzung

by Falk von Wildenradt26. Januar 2014

Der Kakadu ist eine Unterfamilie der Papageien mit 17 Arten.

Aussehen

Die Kakadus sind rabengroß. Es sind meist kurzschwänzige Vögel. Das auffälligste Merkmal der Kakadus ist die aufrichtbare Federhaube, die sie aufrichten, wenn sie beunruhigt oder erregt sind. Das Gefieder ist meist weniger farbenprächtig als das anderer Papageienarten. Die Grundfärbung der meisten Kakadus ist weißlich, grau aber auch schwarze Färbung. Sie besitzen einen sehr kräftigen Schnabel. Die Füße des Kakadus haben 4 Zehen, mit diesen Füßen können sie kräftig zupacken und sie wie eine Greifhand benutzen.

Kakadu

Lebensraum/ Ernährung

Kakadus sind im indonesischem, australischem Raum heimisch. Sie nutzen die große Bandbreite der Tropen und Suptropen. Sie nutzen offenes Grasland mit großem Baumbestand. Sie ernähren sich hauptsächlich von hartschaligen Pflanzensamen. Der Kakudu ernährt sich auch von holzbohrenden Insekten, die er oft durch schälen der Bäume herankommt.

Fortpflanzung

Die Kakadus sind Höhlenbrüter. Ihr Gelege besteht meist aus 2-4 Eiern. Das Gelege wird von beiden Elternteilen bebrütet. Je nach Art dauert die brutzeit 18-30 Tage. Die Jungvögel werden bis zu 120 Tagen von den Eltern gefüttert, bis sie das Nest verlassen.

Stimme

Die Kakadus haben eine sehr laute Stimme. Sie können Geräusche wie Kreischen, Pfeiffen, Krächzen hervorbringen. Wie auch bei dem Graupapagei, der aber noch sprachbegabter ist, kann der Kakadu auch Geräusche wie z.B. Klingeln eines Telefons oder die menschliche Stimme nachahmen.

What's your reaction?
Love it
0%
Interessant
50%
Hmm...
50%
Was??
0%
Gefällt nicht
0%
Traurig
0%