0

Igelfisch Steckbrief – Aussehen, Lebensraum, Nahrung, Gefährdung

by Falk von Wildenradt26. Januar 2014

Igelfische, eine den Kugelfischen nahe verwandte und ähnliche Fischfamilie.

Aussehen

Die Igelfische haben die Fähigkeit sich zu prallen Kugeln auszudehnen. Bei den Igelfischen kommt das Ausdehnen gewöhnlich von Wasserzunahme zustande, seltener durch Luftaufnahme, da sie große Schwierigkeiten haben die Luft wieder abzugeben. Am aufgeblasenen Fisch stehen die großen Stacheln nach allen Seiten starr ab. Die Mundöffnung der Igelfische ist klein, in beiden Kiefern befindet sich eine ausgedehnte Zahnplatte. Ihre Augen sind groß und sehr beweglich: Sie können beim Fressen konvergieren, das heißt beide nach vorn sehen.

Igelfisch

Lebensraum/ Nahrung

Igelfische kommen in Flachwassergebieten der warmen Meere vor, wie vor den Küsten in flachen subtropischen und tropischen Meeren. Dort bewohnen sie die Korallenriffe.

Ihre Nahrung bilden hauptsächlich hartschalige, wirbellose Tiere, die mit den kräftigen Zähnen zerbissen werden.

Gefährdung

Aufgeblasen stellt der Igelfisch eine stattliche Stachelkugel dar und bildet in dieser Form präpariert, ein beliebtes Dekorationsstück in vielen Seemannskneipen. Mit diesem Erwerb der toten, präparierten Igelfische verdienen viele einheimische Fischer in den Touristenländern mehr Geld als mit der Fischerei selbst.

What's your reaction?
Love it
0%
Interessant
29%
Hmm...
0%
Was??
0%
Gefällt nicht
14%
Traurig
57%