0

Hasen Steckbrief – Bilder, Verhalten, Rassen und Arten

by Falk von Wildenradt25. März 2013

Name

Hasen tragen den lateinischen Namen Leporidae. Es handelt sich um eine Säugetierart.

Aussehen

Charakteristisch für das Aussehen von Hasen sind die Ohren, welche stets eine größere Länge als Breite aufweisen. Hasen erreichen im Allgemeinen eine Gesamtlänge, welche etwa zwischen 25 und 70 Zentimeter variiert. Die Vorderbeine sind kürzer als die Hinterbeine. Zwischen der Oberlippe und den Nasenlöchern eines Hasen befindet sich eine Spalte, die y-förmig ist.
Hasen sind auf nahezu jedem Kontinent der Erde vorzufinden. Die Ursache dafür ist der Fakt, dass sie durch den Menschen selbst in Gebiete transportiert wurden, in denen die Hasen ursprünglich nicht heimisch waren.

Lebensraum

Der Lebensraum von Hasen ist breitgefächert. Sie halten sich dabei sowohl in der Tundra und in den Tropenwäldern als auch in Graslandschaften auf. Unter den Hasen baut nur das Europäische Wildkaninchen einen Bau in der Erde. Die anderen Mitglieder dieser Spezies bewohnen die Areale unter Felsen und Sträuchern.

Rassen und Arten

Gemeinsam mit den Pfeifhasen bilden Hasen die Ordnung, welche als Hasenartig bezeichnet wird und der der lateinische Begriff Lagomorpha zugeordnet ist. Insgesamt existieren 55 Arten von Hasen, welche in elf Gattungen eingeordnet werden. Die Gattungen umfassen die Folgenden: Buschmannhase, Borstenkaninchen, Echte Hasen, Streifenkaninchen, Wildkaninchen, Ryukyu-Kaninchen, Buschkaninchen, Rotkaninchen, Vulkankaninchen und das Baumwollschwanzkaninchen. Dabei weisen mehrere dieser Gattung Unterarten auf.

Verhalten

Bei Hasen handelt es sich bei den meisten Arten um nacht- und dämmerungsaktive Tiere, die sich ausschließlich von Pflanzen ernähren. Je nach Spezies sind diese entweder Einzelgänger oder Gemeinschaftstiere. Sie besitzen ein besonderes Verhalten, welches als Caecotrophie bezeichnet wird. Dies beinhaltet den Fakt, dass Hasen neben einem gewöhnlichem Kot, der eine feste Konsistenz aufweist noch eine zweite Art von Kot im Blinddarm produzieren, welcher viel Vitamine enthält und direkt nach dessen Ablage erneut als Nahrung aufgenommen wird. Das Resultat ist eine bessere Verwertung der aufgenommenen Nahrung.

Nachwuchs

Kennzeichnend für Hasen ist eine hohe Fruchtbarkeitsrate. Sie bringen mehrmals jährlich Nachwuchs zur Welt, wobei die Wurfgröße zwischen 2 und 8 Jungen liegt. Bei Einzelfällen sind es sogar mehr.

Lebenserwartung

Die Lebenserwartung bei Hasen unterscheidet sich je nach Rasse. Zwergkaninchen können bis zu 10 Jahre alt werden. Die Lebenserwartung bei wildlebenden Tieren liegt im Durchschnitt meist darunter.

What's your reaction?
Love it
25%
Interessant
33%
Hmm...
17%
Was??
0%
Gefällt nicht
25%
Traurig
0%