0

Habicht Steckbrief – Aussehen, Vorkommen, Ernährung

by Falk von Wildenradt22. Januar 2014

Der Habicht ist ein Greifvogel.

Aussehen

Das Alterskleid ist oberseits goldbraun oder aschgrau, unterseits dunkel graubraun quergewellt in Form von eng stehenden Binden. Die Iris des Habichts ist orangegelb. Das oben braune Jugendkleid trägt unten auf weißem oder rötlichem Grunde eine braune Längsfleckung. Der Schwanz ist lang, die Flügel sind kurz und breit. Die Körperlänge beträgt 46–63 cm, die Spannweite 89–122 cm.

Habicht

Vorkommen

Die Verbreitung des Habichts erstreckt sich über die Waldzone von Europa, Asien und Nordamerika. Er war früher ein allgemein verbreiteter Waldvogel, dessen Name in manchen Gegenden auf jeden Greifvogel angewendet wird.  Heute ist er durch übermäßige Verfolgung von seiten der Jägerschaft fast überall ausgesprochen selten, wenn er nicht ganz fehlt. Er ist in Australien, auf Neuguinea und den pazifischen Inseln verbreitet.

Ernährung

Die Beute des Habichts sind Vögel bis zur Grüße von Wildenten und Krähen und Säugetiere bis zur Größe von Hasen. Die Hauptbeute wechselt sich je nach dem Angebot des Lebensraumes. Die Jagdweise beruht auf dem überraschendem Zugriff. Die Beute wird mit den Füßen Fängen gegriffen und getötet, die Krallen der sehr kräftigen ersten und zweiten Zehe werden dabei solange in die Beute gebohrt, bis diese aufhört, sich zu bewegen.

Fortpflanzung

Habichte bauen sehr große, Nester (Horste) ausschließlich auf den Bäumen. Die Horste werden im Laufe der Jahre immer im Wechsel genutzt, da sie mehrere innerhalb des Reviers. Die Eiablage, meist so zwei bis fünf Eier, erfolgt Mitte März bis Mitte April. Die jungen Habichte schlüpfen nach einer Brutzeit von ca 40 Tagen. Das Nest verlassen die Jungen nach ca. 40 Tagen und nach 3-6 Wochen verlassen sie dann auch das elterliche Revier.

Habicht

What's your reaction?
Love it
23%
Interessant
31%
Hmm...
15%
Was??
0%
Gefällt nicht
15%
Traurig
15%