0

Berner Sennenhund Steckbrief – Charakter, Temperament, Erziehung

by Falk von Wildenradt26. Januar 2014

Das Herkunftsland des Bernersennenhundes ist die Schweiz

Die Hündin hat eine Größe von ca. 58 bis 66 cm Widerristhöhe (Schulterhöhe), ein Rüde ca. 64 bis 70 cm.
Bernersennenhunde sind eher kompakt als langgestreckt, Verhältnis Widerristhöhe zu Körperlänge ca. 9:10. Das Gewicht der Hündinnen liegt entsprechend der Größe zwischen ca. 35 und 45 kg, bei den Rüden zwischen ca. 45 und 55 kg. Die Lebenserwartung eines gesunden Bernersennenhundes liegt zwischen 8 und 12 Jahren. Das Fell und die Farbe der Hunde ist lackschwarz mit einer weißen Blesse, weißer Brust und weißen Pfoten. Auch eine weißer Schwanzspitze ist oft zu finden. Über den Augen, an den Backen, an den Läufen und auch an der Brust zeigt sich ein braunroter Brand. Bernersennenhunde haben eine glänzendes, langhaariges Fell, welches leicht gewellt oder glatt ist. Der Fellbehang ist an Rute, Hinterläufen und Hals deutlicher ausgeprägt. Generell ist das Fell trotz der Länge recht einfach zu pflegen.

Berner Sennenhund

Charakter

Bernersennenhunde haben ein sehr ausgeglichenes, gutmütiges, treues, wachsames und anhängliches Gemüt. Auch der Umgang mit anderen Tieren ist im Allgemeinen sehr gut. Die Hunde werden nicht so schnell aus der Ruhe gebracht, weshalb sich diese Hunderasse sehr gut als Familienhund eignet. Bernersennenhund sind Beschützer, die allerdings nicht kläffen und auch nicht aggressiv oder angriffslustig sind.

Temperament

Zwar gibt es unter den Berner Sennenhunden auch sehr ruhige Tiere, allerdings sind auch echte Energiebündel dabei. Vor allem in den ersten Monaten ihres Lebens sind Bernersennenhunde sehr agil und temperamentvoll, erst mit zunehmendem Alter entwickeln sie das rassentypische ausgeglichene Wesen.

Erziehung

Verglichen mit anderen Hunderassen sind Berner Sennenhunde recht leicht zu erziehen und auszubilden. Diese Rasse ist recht leichtführig, aufmerksam und lernt gern und schnell. Sie haben Freude an der Arbeit mit Menschen. Generell sind für die Erziehung weder harte Worte noch Gewalt notwendig. Unter Druck stellt der Bernersennenhund vielmehr auf stur.

Haltung eines Berner Sennenhundes

Für Berner Sennenhunde ist ein enger Familienanschluss sehr wichtig. Die Rasse eignet sich nicht zur Haltung im Zwinger oder Garten, denn wird ein Berner Sennenhund sich selbst überlassen, neigt er dazu, scheu und trübsinnig zu werden. Sein liebenswerter Charakter entwickelt sich nur, wenn er mit seinem Menschen zusammen sein darf.

In einem Haus mit Garten fühlen sich Bernersennenhunde am wohlsten. Das heißt allerdings nicht, dass ein Garten auch die täglichen Spaziergänge ersetzen kann. Bernersennenhunde brauchen ausreichend Auslauf und Beschäftigung, dann spricht auch nichts gegen eine Haltung in der Wohnung. Am idealsten ist allerdings eine Wohnung in der unteren Etage, Wohnungen in höheren Stockwerken sind nicht sehr geeignet.

Generell ist jedoch nicht nur die Wohnsituation für ein glückliches Leben des Berner Sennenhundes entscheidend, sondern eher die Beziehung zwischen dem Hund und seinem Halter.

What's your reaction?
Love it
0%
Interessant
100%
Hmm...
0%
Was??
0%
Gefällt nicht
0%
Traurig
0%